Abo
  • Services:
Anzeige

Aktuelle US-Serien nur Tage später bei Videoload

Vereinbarung mit dem US-Fernsehsender ABC macht das Angebot möglich

Das Videoportal Videoload bietet in der Rubrik "Hot from the US" ab sofort US-Serien an, bevor sie im deutschen Fernsehen starten. Wer Englisch kann oder wem deutsche Untertitel genügen, kann also legal aktuelle US-Serien ansehen. Allerdings ist das Angebot teuer und nicht von Dauer.

Auf dem Videoportal Videoload der Deutschen Telekom können sich Nutzer ab jetzt US-Serien ansehen, die erst in einigen Monaten im deutschen Fernsehen erscheinen. Vorteilhaft sind Englischkenntnisse, denn die Folgen werden nur mit deutschen Untertiteln angeboten.

Anzeige

Ausleihen kann der Nutzer derzeit aktuelle Folgen von Grey's Anatomy (Staffel 6), dem Spin-off Private Practice (Staffel 3) und Desperate Housewives (Staffel 6). Die sechste Staffel von Lost soll demnächst folgen. Möglich macht das eine Vereinbarung mit dem US-Fernsehsender ABC. Das Angebot liegt damit nur wenige Tage hinter den US-Ausstrahlungen. Dort werden seit Mitte September 2009 zahlreiche US-Serien entweder neu ausgestrahlt oder haben eine neue Staffel erreicht.

Die Serien, die Videoload anbietet, sind recht teuer. Für 2,49 Euro bekommt der Nutzer via DRM nur für 24 Stunden die Gelegenheit, sich die Serien anzusehen. HD-Material kostet 50 Cent mehr. Einen Staffelpass gibt es nicht und für die mobile Nutzung ist so ein Angebot nicht attraktiv genug. Die Wahrscheinlichkeit ist zu hoch, dass der Nutzer doch keine Zeit hat, sich die geliehene Folge anzusehen.

In den USA werden diese Serien zu einem ähnlichen Preis verkauft und nicht verliehen. Erste Folgen einer Staffel sind häufig sogar kostenlos zu haben. Dank IP-Sperren ist es für europäische Nutzer allerdings nicht einfach, an das Material zu kommen. Häufig ist sogar der Zugang zu den Webseiten einer Serie versperrt. Microsofts Marketplace blockiert etwa selbst mit einer Prepaid-Karte aus den USA den Kauf bestimmter Inhalte wie aktuelle US-Serien.

Apples iTunes hingegen lässt sich mit einer importierten Prepaid-Karte benutzen. Hier gilt, dass der Kauf bereits in den USA getätigt wurde und daher der Download möglich ist. Die Inhalte sind aktueller als bei Videoload und beschränken sich nicht nur auf den US-Sender ABC. So gibt es dort auch Inhalte von Showtime (Dexter, Weeds), HBO (Entourage, Sopranos), NBC (30 Rock) oder CBS (How I Met Your Mother). Eine Unterscheidung zwischen HD- und SD-Material gibt es in den HD-verwöhnten USA nicht. Der Anwender bekommt einfach beides.

Trotzdem ist das Angebot von Videoload ein erster, wenn auch später Schritt, der einige Nutzer von Bittorrent-Seiten abziehen könnte. Viele Serienfans wollen nicht erst auf die deutsche Synchronisierung warten, die manchmal ohnehin von zweifelhafter Qualität ist und aus einer US-Hitserie einen deutschen Fernsehflop macht.

Für das Angebot empfiehlt Videoload Mozillas Firefox oder den Internet Explorer. Safari- und Opera-Nutzer werden ausgeschlossen. Das Angebot wird außerdem über T-Home Entertain vertrieben.


eye home zur Startseite
WaRuM 08. Okt 2009

Hmm, das kann ich mir vorstellen. Deswegen halte ich mich auch von den übersetzten...

NurUserin 07. Okt 2009

Doch. Das Problem ist, dass ich dafür das Haus verlassen und am nächsten Tag sogar...

Nath 07. Okt 2009

Dazu kommt noch, dass die Folgen dann in wild durcheinander gewürfelter Reihenfolge...

franzel1111 07. Okt 2009

Sieht gut aus. Merci!

Sicainet 06. Okt 2009

... in der USA kannst du dir die meisten Serien ONLINE von den Sendern direkt angucken...


Netz Blog / 16. Okt 2009

Videoload: US-Serien Online sehen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Giesecke & Devrient GmbH, München
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

  1. In einer Galaxie, weit, weit entfernt.

    Afinda | 00:18

  2. Re: blödsinn

    Ach | 00:05

  3. Re: Egal

    Gandalf2210 | 16.10. 23:55

  4. leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1 bei...

    devman | 16.10. 23:47

  5. Re: So sieht das Ende aus

    derJimmy | 16.10. 23:44


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel