Abo
  • Services:

Aktuelle US-Serien nur Tage später bei Videoload

Vereinbarung mit dem US-Fernsehsender ABC macht das Angebot möglich

Das Videoportal Videoload bietet in der Rubrik "Hot from the US" ab sofort US-Serien an, bevor sie im deutschen Fernsehen starten. Wer Englisch kann oder wem deutsche Untertitel genügen, kann also legal aktuelle US-Serien ansehen. Allerdings ist das Angebot teuer und nicht von Dauer.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem Videoportal Videoload der Deutschen Telekom können sich Nutzer ab jetzt US-Serien ansehen, die erst in einigen Monaten im deutschen Fernsehen erscheinen. Vorteilhaft sind Englischkenntnisse, denn die Folgen werden nur mit deutschen Untertiteln angeboten.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. AMETRAS vision GmbH, Baienfurt bei Ravensburg

Ausleihen kann der Nutzer derzeit aktuelle Folgen von Grey's Anatomy (Staffel 6), dem Spin-off Private Practice (Staffel 3) und Desperate Housewives (Staffel 6). Die sechste Staffel von Lost soll demnächst folgen. Möglich macht das eine Vereinbarung mit dem US-Fernsehsender ABC. Das Angebot liegt damit nur wenige Tage hinter den US-Ausstrahlungen. Dort werden seit Mitte September 2009 zahlreiche US-Serien entweder neu ausgestrahlt oder haben eine neue Staffel erreicht.

Die Serien, die Videoload anbietet, sind recht teuer. Für 2,49 Euro bekommt der Nutzer via DRM nur für 24 Stunden die Gelegenheit, sich die Serien anzusehen. HD-Material kostet 50 Cent mehr. Einen Staffelpass gibt es nicht und für die mobile Nutzung ist so ein Angebot nicht attraktiv genug. Die Wahrscheinlichkeit ist zu hoch, dass der Nutzer doch keine Zeit hat, sich die geliehene Folge anzusehen.

In den USA werden diese Serien zu einem ähnlichen Preis verkauft und nicht verliehen. Erste Folgen einer Staffel sind häufig sogar kostenlos zu haben. Dank IP-Sperren ist es für europäische Nutzer allerdings nicht einfach, an das Material zu kommen. Häufig ist sogar der Zugang zu den Webseiten einer Serie versperrt. Microsofts Marketplace blockiert etwa selbst mit einer Prepaid-Karte aus den USA den Kauf bestimmter Inhalte wie aktuelle US-Serien.

Apples iTunes hingegen lässt sich mit einer importierten Prepaid-Karte benutzen. Hier gilt, dass der Kauf bereits in den USA getätigt wurde und daher der Download möglich ist. Die Inhalte sind aktueller als bei Videoload und beschränken sich nicht nur auf den US-Sender ABC. So gibt es dort auch Inhalte von Showtime (Dexter, Weeds), HBO (Entourage, Sopranos), NBC (30 Rock) oder CBS (How I Met Your Mother). Eine Unterscheidung zwischen HD- und SD-Material gibt es in den HD-verwöhnten USA nicht. Der Anwender bekommt einfach beides.

Trotzdem ist das Angebot von Videoload ein erster, wenn auch später Schritt, der einige Nutzer von Bittorrent-Seiten abziehen könnte. Viele Serienfans wollen nicht erst auf die deutsche Synchronisierung warten, die manchmal ohnehin von zweifelhafter Qualität ist und aus einer US-Hitserie einen deutschen Fernsehflop macht.

Für das Angebot empfiehlt Videoload Mozillas Firefox oder den Internet Explorer. Safari- und Opera-Nutzer werden ausgeschlossen. Das Angebot wird außerdem über T-Home Entertain vertrieben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

WaRuM 08. Okt 2009

Hmm, das kann ich mir vorstellen. Deswegen halte ich mich auch von den übersetzten...

NurUserin 07. Okt 2009

Doch. Das Problem ist, dass ich dafür das Haus verlassen und am nächsten Tag sogar...

Nath 07. Okt 2009

Dazu kommt noch, dass die Folgen dann in wild durcheinander gewürfelter Reihenfolge...

franzel1111 07. Okt 2009

Sieht gut aus. Merci!

Sicainet 06. Okt 2009

... in der USA kannst du dir die meisten Serien ONLINE von den Sendern direkt angucken...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /