• IT-Karriere:
  • Services:

VMware Fusion 3: Bessere 64-Bit-Unterstützung für den Mac

Virtualisierungssoftware soll schneller als die Vorgänger arbeiten

Mit Fusion 3 stellt das Unternehmen VMware eine neue Version der Virtualisierungssoftware für Macs vor. Der Entwickler betont die 64-Bit-Unterstützung und den damit verbundenen Zugriff auf mehr Arbeitsspeicher.

Artikel veröffentlicht am ,

VMware Fusion 3 verbessert die Unterstützung von MacOS X 10.6 alias Snow Leopard. So verspricht VMware für die Virtualisierungslösung nun eine native 64-Bit-Unterstützung des Macintosh-Betriebssystems. Das soll vor allem beim Einsatz einer 64-Bit-Version von Windows von Vorteil sein. Außerdem hat die Virtualisierungssoftware Zugriff auf mehr Speicher.

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München
  2. Fidor Bank AG, München

Fusion 3 soll sich auch für Mac-Neulinge eignen. Dank eines Migrationsassistenten, der auf Bonjour alias Zeroconf aufsetzt, soll der Umzug von einem PC auf einen Mac besonders einfach sein. Der Assistent automatisiert den Datentransfer von einem PC auf den virtuellen PC eines Macs.

Auch für 3D-Spiele, sei es OpenGL 2.1 oder DirectX 9 (SM 3.0), soll sich die Virtualisierungssoftware eignen. Wie gehabt soll auch Fusion 3 Windows-Anwendungen unter MacOS X so laufen lassen, wie es Mac-Anwender gewohnt sind. Zusätzliche Tastaturkürzel sollen auch von virtualisierten Windows-Anwendungen unterstützt werden.

Weitere Neuerungen der neuen Version erklärt das Unternehmen in einem Blogeintrag zu VMware Fusion 3. Der Hersteller verspricht unter anderem eine Verbesserung der Leistung gegenüber den Vorversionen. Die Auslieferung soll ab 27. Oktober 2009 starten. Die Software kann zu einem Preis von fast 80 US-Dollar bereits vorbestellt werden. Wer VMware bereits nutzt, erhält ein Update für 40 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Flori777 26. Mai 2010

Weiß jemand, welche Dämon-Prozesse VMWare Fusion installiert (Kann man mit /Programme...

Thiesi 07. Okt 2009

Nee, das wird weiterhin möglich sein, so wie bereits seit mindestens einem Jahr. Solange...

fuzzy 06. Okt 2009

Dann aber bitte schnell ein Update für VMware Workstation, damit das da auch geht.

ps 06. Okt 2009

vielleicht erklärt das ja die lange entwicklungszeit für workstation 7... meh

CoolBlue81 06. Okt 2009

Seh ich das richtig? Aero Support? cool :-) Voll 64 bit.. snow leopard und vmware 2...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
    Top-Level-Domains
    Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

    Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
    Von Katrin Ohlmer

    1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
    2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
    3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

      •  /