Abo
  • Services:

Visuelle Onlinezusammenarbeit mit Mindjet Catalyst

Mindmaps gemeinsam und in Echtzeit erstellen

Der Mindmapping-Spezialist Mindjet hat mit Catalyst eine visuelle Collaboration-Plattform vorgestellt. Die Lösung soll Teams miteinander verbinden und Raum zur Entwicklung und Umsetzung von Ideen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mindjet Catalyst integriert Funktionen wie Internetkonferenzen, Dokumentenmanagement und ein interaktives Whiteboard mit Mindmapping-Funktionen. Die visuelle Informationsaufbereitung des Mindmapping soll das schnelle Erfassen und Organisieren von komplexen Ideen und Prozessen erleichtern, die Map-Struktur Zusammenhänge aufzeigen.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Frankfurt am Main
  2. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck

Im Zentrum von Mindjet Catalyst steht Mindjets Mindmapping-Methode. Sie erlaubt es den Anwendern, gemeinsam Informationen zu organisieren, zu verwalten und zu kommunizieren.

Über die Catalyst-Plattform können Kollegen und Partner gleichzeitig an einer Mindmap arbeiten. Jeder kann Informationen frei bewegen, kommentieren, modifizieren und weiterführende Dokumente hinzufügen. Alle Änderungen werden in Echtzeit übertragen und sind für alle anderen Nutzer sichtbar.

Mindjet Catalyst arbeitet webbasiert, so dass Maps immer und überall über einen Internetbrowser verfügbar sind. Vorlagen helfen dabei, Maps zu spezifischen Aufgabenstellungen zu erstellen.

Mit Catalyst erstellte Maps können verlinkt und so leicht per E-Mail, Blogeintrag oder über Social Networks kommuniziert werden. Die Empfänger können die Map dann ebenfalls im Browser betrachten und speichern.

Mindjet Catalyst speichert Maps und verknüpfte Dokumente automatisch an sicheren Arbeitsplätzen. Alle Mitarbeiter erhalten sofort Zugriff auf die aktuelle Version der gespeicherten Objekte. Zusätzlich können diverse Zugriffsrechte für jeden Arbeitsbereich einzeln vergeben werden.

Optional stellt Catalyst auch Web-Conferencing-Funktionen bereit. Die Zahl der Internetkonferenzen ist unbeschränkt, bis zu 15 Teilnehmer sind möglich. Die Funktionen umfassen Desktopsharing, Video, VoIP, Datentransfer und die Möglichkeit, Sitzungen aufzuzeichnen. Auch eine Chatfunktion ist in Catalyst integriert.

Mindjet Catalyst ist ab sofort in Deutsch, Englisch, Französisch und Japanisch verfügbar. Für einen Nutzer berechnet Mindjet 300 US-Dollar pro Jahr, wobei der Preis pro Nutzer mit steigender Nutzerzahl fällt. Das Web-Conference-Modul wird mit 300 US-Dollar pro Moderator berechnet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (PCGH-Note 1,6 - Bestnote!)
  2. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  3. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)

Knut Hansen 06. Okt 2009

Ist doch ein alter Hut! Der nette Till von http://www.mindmeister.com macht das schon...

Siga9876 06. Okt 2009

Momentan haben zu wenige das Sagen und drücken oft ihre falsche Entscheidung durch. Wenn...

ä 06. Okt 2009

ati klagt nicht (catalyst)? (kt)


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /