Abo
  • Services:

Hotmail - Daten tausender Nutzer frei im Internet

Microsoft bestätigt Phishing-Angriff auf Nutzer von Windows Live Hotmail

Daten tausender Nutzer von Microsofts Windows Live Hotmail sind auf einer Internetseite veröffentlicht worden. Die Nutzer wurden Opfer eines Phishing-Angriffs.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hat die Veröffentlichung der Daten von tausenden Windows-Live-Hotmail-Nutzern bestätigt. Schuld sei aber nicht ein Einbruch in Microsofts Server. Die entsprechenden Nutzer seien vielmehr Opfer einer Phishing-Attacke, so Microsoft.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Baden-Württembergische Wertpapierbörse GmbH, Stuttgart

Dennoch will Microsoft seinen Nutzern zur Seite stehen. So sperrt Microsoft zunächst den Zugriff auf alle betroffenen Accounts. Nutzer, die wieder Zugriff erlangen wollen, müssen ein Formular bei Microsoft einreichen.

Darüber hinaus mahnt Microsoft wieder einmal zu äußerster Vorsicht beim Öffnen von E-Mail-Anhängen und rät zum Einspielen aktueller Updates. Außerdem sollten Nutzer ihre Passwörter alle 90 Tage ändern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-15%) 33,99€

Jabba the Hutt 07. Okt 2009

erinnert mich an den Spruch: "Mit Linux wär das nicht passiert" :D

netkind 07. Okt 2009

dann bleib weiter im tiefschlaf, googlemail ist auch schon hinüber, hahaha

Anonymer Nutzer 06. Okt 2009

Doch. Und zwar aus 2 Gründen. 1. Phishing ist kein technisches Problem - es kann daher...

Karlie 06. Okt 2009

Und ich dachte schon ich bekäme so wieder mein Passwort für meinen Jux-MSN-Zugang ;-)

tunnelblick 06. Okt 2009

stich! :)


Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /