Abo
  • Services:

LG GD910: Handy-Armbanduhr kommt nach Deutschland

Bluetooth-Headset nicht im Lieferumfang enthalten

Im Oktober 2009 bringt LG die Handy-Armbanduhr GD910 auf den deutschen Markt. Die Uhr wird über einen Touchscreen bedient und Telefonate werden per Bluetooth-Headset geführt. Ein dazu passendes Bluetooth-Headset wird ebenfalls im nächsten Monat erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Handy-Armbanduhr besitzt einen 1,43 Zoll großen TFT-Touchscreen, auf dem bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln bis zu 262.144 Farben erscheinen. Darüber sowie über drei an der rechten Seite befindliche Tasten wird das Mobiltelefon bedient. Per Sprachsteuerung lässt sich das Gerät auch steuern und mittels Text-to-Speech liest das Gerät Informationen vor. Die Sprachausgabe erfolgt über den integrierten Lautsprecher oder via Bluetooth.

Stellenmarkt
  1. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Über ein Bluetooth-Headset wird auch telefoniert, der Nutzer muss sich also nicht das Handgelenk umständlich ans Ohr halten. Das UMTS-Gerät unterstützt ferner alle vier GSM-Netze und besitzt 82 MByte internen Speicher. Sogar ein Musikplayer ist vorhanden, aber eine große Musiksammlung passt nicht auf den Uhrenspeicher. Für Videotelefonate gibt es eine VGA-Kamera.

Die Handy-Armbanduhr ist mit einem Gewicht von 91 Gramm alles andere als ein Leichtgewicht und wiegt so viel wie ein Mittelklasse-Mobiltelefon. Das Gehäuse soll wasserdicht sein, nähere Angaben dazu liegen nicht vor. Viel Zeit zum Telefonieren erlaubt der Akku in der GD910 nicht. Im UMTS-Betrieb ist schon nach einer Stunde Schluss, im GSM-Netz sind immerhin zwei Stunden Sprechzeit möglich. Im Stand-by-Betrieb soll der Akku immerhin 6 Tage durchhalten.

Im Oktober 2009 will LG die Handy-Armbanduhr GD910 zum Preis von 1.000 Euro auf den Markt bringen. Das dazu erscheinende Bluetooth-Headset wird als Zubehör für 70 Euro ebenfalls ab dem kommenden Monat angeboten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Dany 10. Aug 2010

wer braucht ein handy , ist in der uhr eingebeut héhé nichts in der tasche, nichts...

LG-EVILer 06. Okt 2009

HI, dann gib mal bitte die url dazu, hab bei ebay das teil für 1222$ gefunden. http://cgi...

Cpt. Klugschiss 06. Okt 2009

...ups, ich hatte doch glatt den Ironie-Tag vergessen... ...oder hast Du den jetzt...

willsehen 06. Okt 2009

kannste mal einen photolink von dem IT-Cowboy hier posten?

uranuhr 06. Okt 2009

eine Uranuhr finde ich geil--> tickende Zeitbombe wozu denn die Bleiverkleidung?


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /