Abo
  • IT-Karriere:

Sabayon Linux 5.0 - Multimedia-Distribution im neuen Gewand

Gentoo-Distribution setzt auf aktuelle Hardwareunterstützung und eigenes Design

Die neue Version 5.0 der Gentoo-basierten Distribution Sabayon setzt auf erweiterte Hardwareunterstützung und grafisch ansprechendes Design. Mit eingebauten Treibern für Nvidia und AMD/ATI-Karten und dem Multimedia-Center XBMC 9.04.1 bringt Sabayon auch HD-Filme auf den Desktop.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Vorgängerversion kommt auch Sabayon 5.0 sowohl in einer 32-Bit- als auch in einer 64-Bit-Variante daher. Jede Variante ist jeweils mit dem Gnome-Desktop 2.26 - das Update auf 2.28 soll bald folgen - oder dem KDE-Desktop 4.3.1 ausgestattet. Die italienischen Sabayon-Entwickler legen auch in dieser Version ihr Hauptaugenmerk auf ein individuelles Design und bringen ein eigenes Theme mit. Ausgestattet mit zahlreicher zusätzlicher Software, bringen alle Varianten etwa 1,8 GByte auf die Waage.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. AKDB, Regensburg

Die Live-DVD startet auch auf Netbooks mit der Startoption OLPC, bringt einen bootfähigen grafischen und textbasierten Installer mit und bootet auf Wunsch auch direkt in den Media-Center XBMC. Neben der Standardsprache Englisch lässt sich Sabayon unter anderem in deutscher Sprache starten. Als Dateisystem verwendet Sabayon nun standardmäßig Ext4, bei der Installation gibt es die Möglichkeit, Sabayon auch mit dmcrypt zu verschlüsseln.

Der Desktop startet mit aktivierten 3D-Effekten, sofern von der jeweiligen Grafikkarte unterstützt. Zur Ausstattung gehört auch eine komplette Arbeitsumgebung samt der Bürosuite Openoffice.org in der Version 3.1 und zahlreiche zusätzliche Multimedia-Software. Als Paketmanager setzen die Entwickler auf Entropy in der Version 0.99.3 und bieten bereits vorkompilierte Pakete aus den Online-Repositories an. Im Bereich Spiele haben die Sabayon-Entwickler gegenüber der Vorgängerversion allerdings abgespeckt, neben den üblichen Gnome-Spielen liegt lediglich eine Demoversion des Spiels Goo 2D vor.

Sabayon Linux 5.0 steht unter sabayonlinux.org zum Download bereit. [von Jörg Thoma]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Stefan.. 08. Okt 2009

Hallo, ich habe es testweise installiert udn musste feststellen, dass trotz vorhandenem...

cos3 06. Okt 2009

hm!? schon seit einiger zeit nichtmehr..

Der Adminblogger 06. Okt 2009

Steht doch da: https://scr3.golem.de/?d=0910/Sabayon-Linux-5.0&a=70256&s=5

Nightwalker_z 06. Okt 2009

Naja, bin auch ein XBMC User der ersten Stunde. Meine XBOX steht sogar noch, wurde aber...

LeckerLinuxLecker 06. Okt 2009

Mmmmm, lecker. Mit Wein oder Prosecco?


Folgen Sie uns
       


Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /