Abo
  • Services:

Ubisoft kauft Entwicklerteam von Trackmania

Nadeo darf ab sofort unter dem Dach von Ubisoft an Trackmania arbeiten

Nadeo, das Entwicklerstudio hinter dem Baukasten-Rennspielerfolg Trackmania, gehört ab sofort zu Ubisoft. Für den französischen Publisher ist die Übernahme ein wichtiger Schritt in den Sektor des Onlinegamings, so Unternehmenschef Yves Guillemot.

Artikel veröffentlicht am ,

Der französische Publisher Ubisoft kauft das ebenfalls aus Frankreich stammende Entwicklerstudio Nadeo, das für die Multiplayer-Baukasten-Rennspielreihe Trackmania verantwortlich zeichnet. "Die Akquisition von Nadeo ist ein wichtiger Schritt für unsere Expansion auf dem Sektor der Onlinespiele", sagte Yves Guillemot, Geschäftsführer von Ubisoft.

 

Erst Ende September 2009 hatte Nadeo auf einer Spielemesse Trackmania 2 enthüllt und erste Details über das Spiel verraten, das wahrscheinlich Ende 2010 für Windows-PC erscheint. Etwa, dass drei Spielmodi geplant sind: ein kooperativer Modus, eine Kampagne und ein Cup. Mit dem Streckeneditor soll der Spieler künftig eigene Blöcke in seine Pisten integrieren können. Außerdem soll es die Möglichkeit geben, ganze Abschnitte ebenso wie den gesamten Track zu bewegen. Das erste Trackmania kam 2003 auf den Markt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

flasherle 06. Okt 2009

ICh erinner dich an forever, da gab aus extras gegen bezahlung...

lalala 06. Okt 2009

LOL .. nicht Nadeo hat Ubisoft gekauft .. es ist andersrum ;)

firehorse 06. Okt 2009

Ich halte TMN/TMNU immer noch für eines der kreativisten Games überhaupt. Bin gespannt...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Fazit

Asus' Gaming-Smartphone ROG Phone zeichnet sich durch eine gute Hardware und vor allem reichlich Zubehör aus. Wie Golem.de im Test herausfinden konnte, sind aber nicht alle Zubehörteile wirklich sinnvoll.

Asus ROG Phone - Fazit Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /