Abo
  • Services:

Max Payne 3 mit finalem Rettungsschuss

Neue Screenshots und Details über den Inhalt des Actionspiels verfügbar

Er ist nicht mehr der smarte Cop, sondern ein abgehalfterter älterer Mann. Aber Max Payne wird in Teil 3 der Actionreihe neue Tricks beherrschen: Angeblich kann er sich durch einen gezielten Treffer in letzter Sekunde sogar vor dem Tod retten.

Artikel veröffentlicht am ,

Statt einer schwarzen Lederjacke trägt Max Payne in Teil 3 seiner Abenteuer nur ein dreckiges Unterhemd, statt in New York kämpft er in São Paulo als Sicherheitsmann: Nach den Geschehnissen in Teil 1 und 2 der sogar mit einer Verfilmung bedachten Reihe soll es im nächsten Actionspiel mit Max deutlich bodenständiger zugehen. Der Titelheld arbeitet erst für eine der reichsten Familien der Stadt, gerät dann aber in einen Streit mit der örtlichen Unterwelt - und kann sich nur noch großkalibrig seiner Haut erwehren.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Bei der Spielmechanik setzen die Entwickler von Rockstar Games auf eine Mischung aus Bewährtem wie der Bullettime - die allerdings bei der Grafik und den Effekten kräftig aufgemöbelt wird - und Serienneuerungen wie der Möglichkeit, etwa einen Gegner als Schutzschild zu verwenden. Eine Besonderheit kommt zum Einsatz, wenn Max seinen letzten Lebenspunkt verloren hat: Dann bekommt der Spieler auf dem Boden liegend noch ein paar Augenblicke Zeit, um den Todesschützen auszuschalten - was zu einer Art Adrenalinschub führt, mit dem es dann doch ohne "Game Over" weitergeht.

Das Programm basiert auf der schon in GTA 4 verwendeten Rage-Engine von Rockstar und nutzt auch ebenfalls die Euphoria-Engine, die dynamisch generierte, physikalisch glaubwürdige Animationen von Körpern darstellen kann. Max Payne 3 erscheint nach aktuellem Stand 2010 für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 59,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. (-75%) 9,99€

EingePAYNEt 26. Nov 2009

Das is doch echtma zum Heulen, wasaus Max geworden ist! "Max, dearest of all my friends...

admin 08. Okt 2009

früher war alles besser, auch die zukunft

IhrName9999 08. Okt 2009

Schön, dass du mir zustimmst ... schade nur, dass du das selbst nicht weisst o.0

Carrie Bradshaw 07. Okt 2009

Doch, bei Sex and the City war er ziemlich smart. Als man Carrie die Schuhe geklaut hat...

utzutzutzutz 06. Okt 2009

lol ut3 = 2004? not on my screen boi!


Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /