Abo
  • Services:

Lotuslive iNotes - Webmail-Dienst für Unternehmen von IBM

Cloudbasiertes Angebot konkurriert auch mit Googles Apps

Mit Lotuslive iNotes bietet IBM ab sofort einen neuen E-Mail-Dienst an, der auch Kalender- und Adressverwaltung zur Verfügung stellt. Das cloudbasierte Lotuslive iNotes kann sowohl als eigenständige Lösung als auch zusammen mit vorhandenen E-Mail-Systemen wie Lotus Notes und Microsoft Exchange betrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Lotuslive iNotes zielt auf Unternehmen, die Teile oder die gesamte E-Mail-Infrastruktur an einen Cloud-Computing-Dienst auslagern wollen. Damit tritt IBM auch in Konkurrenz zu Google.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy Operating Company, LLC., Ismaning
  2. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim

Der Dienst erlaubt es, E-Mails über ein webbasiertes Interface zu senden und zu empfangen, auch offline. Zudem unterstützt es Push-E-Mail auf mobile Endgeräte, persönliche und unternehmensweite Kalender und eine Verwaltung der eigenen Kontakte sowie der des Unternehmens. Anti-Spam- und Virenschutz-Techniken sind integriert und können individuell angepasst werden.

Genutzt wird IBM Lotuslive iNotes bereits von Nokia, das über die IBM-Lösung seinen Kunden weltweit E-Mail-Dienste vor allem für Mobiltelefone anbietet. So verwenden rund 1,5 Millionen Nokia-Kunden Lotuslive iNotes, vermutlich meist ohne es zu wissen.

IBM bietet Lotuslive iNotes für 2,90 Euro netto pro Benutzer und Monat an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. für 147,99€ statt 259,94€
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

EgoTroubler 05. Okt 2009

nein er meint iNotes was jetzt Webmail heißt und mit dem man über DOLS offline gehen...

Palerider 05. Okt 2009

Ich finde die Bezeichnung ganz wunderbar - die Assoziation zu 'heiße Luft' liegt so schön...

mats 05. Okt 2009

... Hauptsache Buzzwords ;-)


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /