Spieletest: Fifa 10 - so macht Fußball Spaß

Mehr Zweikämpfe und Taktik auf dem grünen Rasen

Vom ewigen Zweiten zum neuen Meister: Fifa 09 ließ die PES-Konkurrenz von Konami hinter sich und setzte sich mit bravourösem Ballgefühl und spielerischen Möglichkeiten an die Tabellenspitze. Fifa 10 will die Erfolgsgeschichte fortschreiben und bietet leidenschaftlichere Zweikämpfe. Schade, dass ausgerechnet die PC-Version enttäuscht.

Artikel veröffentlicht am ,

Fifa 10 (PS3, PC, Xbox 360)
Fifa 10 (PS3, PC, Xbox 360)
Bayerns Arjen Robben will an der Seitenlinie zu einem seiner berühmten Sprints ansetzen, allerdings ist schon nach wenigen Metern Schluss - die Abwehr des Hamburger SV schnürt ihn ein, einige faire Tacklings später ist Robben den Ball schon wieder los. Szenen wie diese sind bei Fifa 10 an der Tagesordnung: Dank intelligenter Raumdeckung und taktischen Zweikampfverhaltens ist ein Durchkommen auch an der Seitenlinie schwieriger denn je. Die intensiven Zweikämpfe, bei denen auch mal wild gestikuliert, am Trikot gezupft und beständig versucht wird, intelligent den Ball abzuschirmen, sind leidenschaftlich wie nie zuvor. Fair bleiben die Duelle trotzdem: Erst in brenzligen Situationen legen die Verteidiger härtere Bandagen an und riskieren eine gelbe Karte.

 

Inhalt:
  1. Spieletest: Fifa 10 - so macht Fußball Spaß
  2. Spieletest: Fifa 10 - so macht Fußball Spaß

Aber nicht nur bei den Zweikämpfen wirkt Fifa 10 realistischer und vielseitiger als der Vorgänger. Auch in der Offensive gibt es kleine, aber spürbare Neuerungen. Die Standardsituationen etwa konnten noch nie so filigran und detailverliebt ausgeführt werden wie hier. Anfänger sind zu Beginn zwar überfordert, nach einiger Einarbeitungszeit lassen sich aber vollkommen neue Varianten einstudieren und fortan zur Überraschung des Gegners nutzen. Pässe und Dribblings sind dank 360-Grad-Bewegungsradius platzierter denn je, und das Schusssystem wartet mit neuen, umfangreichen Möglichkeiten auf - Lupfer über den Torwart oder platzierte, trockene Schüsse ins lange Eck funktionierten noch nie so gut.

Auch Torwarte und Schiedsrichter haben die Sommerpause offensichtlich im Trainingslager verbracht: Aussetzer bei den Keepern sind noch unwahrscheinlicher, was gleichzeitig allerdings auch Kunstschüsse erschwert - die Zahl der ganz spektakulären Tore geht spürbar zurück. Die Schiedsrichter agieren nun vor allem bei Vorteils- und Abseitsregelungen nachvollziehbarer. Gelbe und rote Karten oder strittige Entscheidungen gibt es zwar weiterhin, wie im echten Leben werden die von den wild gestikulierenden Spielern dann aber auch entsprechend diskutiert.

Abseits des Platzes herrscht das gewohnte Bild: Ein schnelles Match, ein Freundschaftsspiel, eine ganze Saison oder eine Onlinemeisterschaft - es gibt fast alle Modi, die das Spielerherz begehrt. Dank offizieller Lizenz sind nicht nur erste und zweite Bundesliga mit von der Partie, sondern auch andere Topligen wie die spanische oder englische. Auch Teams aus kleineren Fußballnationen wie Österreich oder Südkorea mischen mit. Die Spielerdaten sind allesamt auf dem letzten Stand und können via Onlineupdate auch beständig aktualisiert werden - und natürlich wird an Originalschauplätzen gekickt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Fifa 10 - so macht Fußball Spaß 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Bowl 08. Feb 2010

Meiner Meinung nach is der Kommentar is nich nur "nich so gut" sondern einfach unter...

choddy 08. Okt 2009

Den vorletzten und letzten Satz hättest du dir sparen können. Die Konsolenfassungen von...

HomerSimpson 06. Okt 2009

Ist schei..?!? :)

HomerSimpson 06. Okt 2009

Hmm... Also ich spiele jetzt auch nicht oft. So 1-2 mal im Monat. Spiel immer mit einem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

  3. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /