Abo
  • Services:

Schwere Sicherheitslücken in Samba

Zugriff auf das gesamte Dateisystem und Passwörter im Klartext

Mit drei Patches beheben Samba-Entwickler Fehler in ihrem Linux-File-Server für Windows-Freigaben. Die Patches schließen Lücken, die unter Umständen einen Zugriff auf das gesamte Dateisystem zulassen, DOS-Attacken ermöglichen oder Passwörter im Klartext anzeigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der schwerwiegendste Fehler in Samba betrifft Benutzereinträge ohne Home-Verzeichnis, die in der Passwortverwaltung /etc/passwd vorhanden sind. Sofern unter Samba automatische Home-Freigaben aktiviert sind oder eine Freigabe für den Benutzer ohne Home-Verzeichnis eingerichtet ist, erhalten alle an dieser Freigabe angemeldeten Clients Zugriff auf das gesamte Dateisystem. Die Zugriffsrechte beschränken sich allerdings auf die des angemeldeten Benutzers.

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Wustermark bei Berlin

Auch die zweite Lücke im Programm mount.cifs des Samba-Pakets betrifft alle Versionen. Ist mount.cifs mit dem Zusatz setuid gestartet, kann sich ein Benutzer normalerweise per Authentifizierungs- oder Passwortdatei anmelden. Ohne Patch fragt mount-cifs nicht ab, ob ein Benutzer Root-Rechte benötigt, um die Passwortdatei zu übergeben. Außerdem kann mit dem Parameter "--verbose", die erste Zeile des Inhalts einer Passwortdatei bei der Übergabe an den Kernel abgefragt werden.

Die dritte, eher selten auftauchende Lücke, die alle Versionen ab Samba 3.0.11 betrifft, ermöglicht eine DoS-Attacke auf den Samba-Dienst smbd, wenn dieser von einem Client eine unerwartete Antwort auf eine "oplock break"-Mitteilung erhält. Der Samba-Daemon belastet daraufhin die CPU auf bis zu 100 Prozent und friert damit den Server ein.

Samba-Entwickler raten dringend zu einem Update, die mit Patches versehenen Dateien liegen für sämtliche relevanten Versionen unter samba.org zum Download bereit. [von Jörg Thoma]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 39,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

rap123 06. Okt 2009

Warum kaufst du dir dann ein Maxtor Gerät, wenn du weißt, dass es kein Firmwareupgrade...

rap123 06. Okt 2009

Wenn es für deine tolle Friz-Box kein Firmwareupgrade geben sollte, dann ist ja wohl der...

rap123 06. Okt 2009

Natürlich ist Samba Open Source

Tingelchen 05. Okt 2009

Hmm... warum? ^^


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

    •  /