Abo
  • Services:
Anzeige

WebOS 1.2.1: Palm Pre synchronisiert wieder mit iTunes (U.)

Mediensynchronisationsmodus erweitert und Fehler korrigiert

Wenige Tage nachdem Palm in den USA WebOS 1.2 veröffentlicht hat, gibt es ein weiteres Update. Mit WebOS 1.2.1 kann der Palm Pre nun wieder Musikdaten mit Apples aktueller iTunes-Software austauschen. Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Apple und Palm bezüglich der iTunes-Synchronisation geht also weiter.

Mit iTunes 9 hatte Apple einen Datenaustausch mit dem Palm Pre wieder deaktiviert. Nachdem Palm vor ein paar Tagen WebOS 1.2 veröffentlicht hatte und die iTunes-Synchronisation nicht wieder aktivierte, vermuteten zahlreiche Medien, dass Palm das Katz-und-Maus-Spiel mit Apple aufgibt. Dem ist aber nicht so, wie das Erscheinen von WebOS 1.2.1 zeigt, das nun Daten wieder mit iTunes 9.0.1 austauschen kann.

Anzeige
 

Als Apple das Pre-Smartphone seinerzeit mit dem Erscheinen von iTunes 8.2.1 das erste Mal ausgesperrt hatte, reagierte Palm mit einem WebOS-Update, das den Datenaustausch zwischen der Apple-Software und dem Palm Pre wieder ermöglichte.

Palm hatte sich beim, dass Apple die Herstellerkennung idVendor dazu missbrauche, andere Gerätehersteller von einer Synchronisation mit der iTunes-Software auszuschließen. Nach Ansicht von Palm hält sich Apple damit nicht an den USB-Standard. Mittlerweile hat das USB-IF geantwortet und wirft Palm vor, gegen den USB-Standard zu verstoßen. Nach Auffassung des USB-IF darf die idVendor nur den tatsächlichen Namen des Herstellers enthalten. Palm hatte bisher die Herstellerkennung idVendor beim Pre verwendet, sich als Apple-Gerät auszugeben, um eine Datensynchronisation mit iTunes zu ermöglichen. Ob Palm im aktuellen WebOS wieder diesen Weg eingeschlagen hat, ist nicht bekannt.

Erweiterter Mediensynchronisationsmodus

Im Rahmen der iTunes-Anbindung werden im Mediensynchronisationsmodus nun auch Fotoalben so synchronisiert, dass die Albenstruktur in der Fotosoftware erhalten bleibt. Zudem können Bilder in verringerter Qualität auf dem Mobiltelefon abgelegt werden. Das beschleunigt die Anzeige der Fotos auf dem Pre und verringert den Speicherplatzbedarf. Die geringere Auflösung bringt beim Vergrößern dann aber auch weniger Details. Zudem korrigiert WebOS 1.2.1 einen Fehler im Zusammenspiel mit Microsofts Exchange Server 2007. Streaming-Inhalte soll der Browser nun mit weniger Aussetzern abspielen können.

Eine detaillierte Auflistung der Neuerungen in WebOS 1.2.1 bietet ein Knowledge-Base-Artikel bei Palm. Das rund 38 MByte große Update wird in den USA automatisch auf das Pre-Smartphone übertragen, wenn das Gerät nicht verwendet wird und eine hohe Bandbreite zur Verfügung steht.

Nachtrag vom 3. Oktober 2009, 17:53 Uhr:

Nach Erkenntnissen von Precentral.net gibt sich das Palm Pre nach dem Update auf WebOS 1.2.1 wieder als Apple-Gerät aus, indem die Herstellerkennung idVendor im Mediensynchronisationsmodus anders gesetzt wird.


eye home zur Startseite
fuego 07. Okt 2009

Quatschkopf. Lern erstmal deutsch.

SuperDonkey 05. Okt 2009

[...] Mag sein, dass du Recht hast, was das Thema Entwicklungskosten angeht. Nur muss...

47110815 04. Okt 2009

Jetzt hört doch mal auf mit diesem sich ständig bekämpfen. Sowas ist ein Grund dafür das...

rgqg 04. Okt 2009

Vielleicht zeigt das auch nur dass der Goldene Westen sich genauso belügt wie einst die...

wr 04. Okt 2009

Alle 3 Tage, Palm bei iTunes wieder ausgesperrt, Palm kann wieder mit iTunes flirten...


Das Telefon-Blog für Verbraucher / 07. Okt 2009

Palm webOS 1.2.1: Und es synchronisiert sich doch mit iTunes...

TechBanger.de / 05. Okt 2009

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. MIWE Michael Wenz GmbH, Arnstein


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  2. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Qualcomm

    5G-Referenz-Smartphone gezeigt

  4. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  5. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  6. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  7. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  8. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  9. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  10. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    ckerazor | 15:40

  2. Re: Bei "Intel Atom" habe ich aufgehört zu lesen

    gaym0r | 15:38

  3. Re: Was ist eigentlich mit der Option "DayFlat"?

    G-Tech | 15:38

  4. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    gaym0r | 15:37

  5. Re: Perfektionierung

    Hotohori | 15:35


  1. 15:00

  2. 14:31

  3. 14:16

  4. 14:00

  5. 12:56

  6. 12:01

  7. 11:48

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel