Abo
  • Services:

Aldi - Neuauflage des Mini-Notebooks Akoya E1312

Neues Modell mit größerem Akku bringt mehr Gewicht auf die Waage

Aldi bringt das Mini-Notebook Medion Akoya E1312 mit größerem Akku in die Läden. Das Gerät ist zwischen Netbook und Subnotebook angesiedelt, verfügt über ein 11,6 Zoll großes Display, verspricht laut Aldi 9 Stunden Akkulaufzeit und ist für 399 Euro zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Medions Akoya E1312 nutzt einen Sempron 210 von AMD mit 1,5 GHz als Prozessor. Er arbeitet etwas schneller als Intels Atom N270. Da eine besondere Lizenz für Windows XP zum Einsatz kommt, dürfen RAM und Festplatte nur je 1 GByte und 160 GByte groß sein. Als Chipsatz dient AMDs Radeon X1250, der auch Grafik und HDMI-Port beisteuert. Zudem finden sich ein VGA-Port und drei USB-2.0-Ports sowie Fast-Ethernet an dem Gerät. Einen Slot für Expresscards gibt es nicht. Dazu kommen zwei Buchsen für Mikro und Kopfhörer und eine Webcam mit 1,3 Megapixeln sowie WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 2.1.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Das Display des kleinen Notebooks misst 11,6 Zoll in der Diagonale und stellt 1.366 x 768 Pixel dar.

Aldi hatte das Gerät bereits im Juli 2009 verkauft, damals allerdings noch mit kleinerem Akku. Details zum Juli-Modell finden sich in unserem Test des Medion Akoya 1312. Einziger nennenswerter Unterschied des aktuellen Modells, das Aldi ab 8. Oktober 2009 für 399 Euro verkauft, ist der größere Akku. Statt 6 Zellen bringt der neue Akku 9 Zellen mit. Eine Akkulaufzeit gibt Aldi nicht an. Das Juli-Modell kam auf rund 3 Stunden Laufzeit. Zugleich aber steigt das Gewicht: Wog das alte Modell noch rund 1,43 kg, soll das neue laut Aldi 1,6 kg auf die Waage bringen.

Nachtrag vom 4. Oktober 2009, 8:00 Uhr:

Die Angabe zur Akkulaufzeit wurde korrigiert. Aldi macht dazu keine Angaben, betont lediglich, dass ein 9-Zellen-Akku verbaut wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

ALERTO ROSSO 06. Okt 2009

Falls hier noch jemand mitliest: Nachfolgend ein schönes Beispiel dafür, wie mit der...

Butters, das... 06. Okt 2009

Der Atom N270 hat eine TDP von 2,5 Watt und der Atom 330 eine TDP von 8 Watt.

QDOS 06. Okt 2009

also entschuldige mal, aber die Tastatur des EEE1000H ist zehnfingerschreibtauglich...

AspireOneUser 05. Okt 2009

Danke für die Info! Das ist ja wohl derzeit das beste Netbook - fast alle bisherigen...

uffpasse 05. Okt 2009

Es nervt mich recht doll, dass ALDI bei allen mobilen Rechnern nur die Anzahl der Zellen...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /