Abo
  • Services:

Mozilla testet neue Plug-in-Prüfung

Plugin Finder Service soll vor unsicheren Browser-Plug-ins warnen

Mozilla hat eine erste Version seines Plugin Finder Service (PFS2) veröffentlicht. Der Dienst untersucht die im Browser installierten Plug-ins, um festzustellen, ob diese auf dem aktuellen Stand und damit sicher sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Anfang machte die Prüfung des Flash-Players auf der Whats-New-Seite von Firefox, mit der Mozilla Nutzer warnt, wenn sie alte und unsichere Flash-Player-Versionen nutzen. Der Plugin Finder Service (PFS2) geht einen Schritt weiter und prüft diverse Plug-ins, um Nutzer vor schlummernden Sicherheitslücken zu warnen. Denn sehr häufig kommen veraltete Plug-ins zum Einsatz, ohne dass Nutzer dies mitbekommen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden

Eine erste Version von Mozillas Plugin Check steht nun zum Testen bereit. Noch geht es aber vor allem darum, den Dienst zu verbessern. Dazu ist Mozilla auf Daten von möglichst vielen Nutzern angewiesen. Doch nicht alle Plug-ins lassen sich derzeit prüfen, denn manchen fehlt eine Versionsangabe, die die Prüfung auswerten kann. So können beispielsweise die Plug-ins Adobe Acrobat, Windows Media Player und auf dem Mac der Realplayer nicht geprüft werden.

Geprüft werden derzeit unter anderem die Plug-ins Shockwave Flash, Quicktime, Java und DivX.

Die kommende Firefox-Version 3.6 soll zusätzliche Informationen zu Plug-ins via Javascript bereitstellen, um die Plug-in-Prüfung zu vereinfachen. Den Code des PFS2-Servers und den des PSF2-Clients stellt Mozilla als Open Source zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 69,00€
  3. (u. a. Tablet PC 143,99€, Schallplattenspieler 63,99€)
  4. 149,00€

Pingponguin 03. Okt 2009

Kann ich auch schwanger werden, ohne das hier zu lesen?

Pingponguin 03. Okt 2009

Propärität des Plugins? Meinten Sie: Pubertät des Pinguins? Wenn sich solche Reptilien...

marc78 03. Okt 2009

Selbst deinstalliern: http://support.mozilla.com/de/kb/Troubleshooting+Plugins...


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /