Abo
  • Services:

Spieletest: Risen ist eigentlich Gothic 4

Den Spielstand speichert Risen automatisch, außerdem darf der Spieler Quicksave und -load verwenden und auch richtige Savegames mit Namen anlegen. Zum Spielstart muss die DVD im Laufwerk liegen, die durch ein Kopierschutzsystem von Tagès vor der Duplizierung geschützt ist. Auf weitergehende DRM-Maßnahmen haben die Entwickler verzichtet - nicht einmal die Eingabe eines Codes bei der Installation ist nötig.

Stellenmarkt
  1. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Risen kostet rund 40 Euro, eine Sammleredition mit ein paar Extras ist für rund 60 Euro erhältlich. Neben der PC-Fassung erscheint gleichzeitig eine Version für Xbox 360, die inhaltlich identisch sein soll - uns lag die Konsolenversion zum Test nicht vor. Die USK hat das Programm auf beiden Plattformen ab zwölf Jahren freigegeben.

Fazit

Wer Gothic mochte, kann bedenkenlos zu Risen greifen: Das jüngste Rollenspiel von Piranha Bytes ähnelt den alten Werken sowohl in inhaltlichen Details als auch in der Atmosphäre. Stellenweise ist es fast schon zu ähnlich, richtig frisch fühlt sich Risen nicht an und aufregende neue Ideen sind Mangelware. Wer sich auf das vertraut wirkende Szenario und die Welt einlässt, kann aber erneut in eine Handlung eintauchen, die vor allem von den interessanten Figuren und deren Beziehungsgeflechten lebt. Stellenweise fühlt es sich fast wie in einem Adventure an, wenn die Hauptfigur Lügengeschichten enttarnt, Morde aufklärt oder zwischen Streithähnen vermittelt.

Das Rollenspielsystem ist gelungen, aber für Kenner von Gothic nicht weiter aufregend. Die Kämpfe sorgen ebenfalls nur am Anfang für einen beschleunigten Puls. Allerdings nicht nur auf positive Art, denn in den ersten paar Stunden kann der Held mit etwas Pech selbst gegen ein harmloses Insekt verlieren. Gegen Ende geht es dann oft etwas zu einfach zu. Ein Lob geht an die Qualitätssicherung: Während Gothic 3 nach Erscheinen wegen Programmfehlern unspielbar war, sind uns in Risen tatsächlich keine nennenswerten Bugs aufgefallen.

 Spieletest: Risen ist eigentlich Gothic 4
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Master1 03. Jan 2010

ich habe mir risen gekauft und habe schnell gefallen daran gefunden zb bei g2 hatte ich...

Master1 03. Jan 2010

also ich habe keine größeren probleme mit dem kopierschtuz das einzige was mich stört in...

Master1 03. Jan 2010

Dafür braucht risen nur ein patch 1.01 damit es bei allen pc die den anforderungen...

Master1 03. Jan 2010

muss ich dir jetzt echt sagen angeber 3.1 Quad core 12GB Ram Radeon HD 5770 (directx 11...

Master1 03. Jan 2010

bei mir lief alles (fast) ganz normal dauerte nur extrem lange bis der schwarze...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /