Abo
  • Services:

OpenSSH 5.3 veröffentlicht

Unterstützung für Windows 95, 98 und Me entfällt

Die freie Implementierung des SSH-Protokolls, OpenSSH, ist zu ihrem 10. Geburtstag in der Version 5.3 erschienen. Diese bringt vor allem Korrekturen mit und lässt die Unterstützung von Windows 95, 98 und Me fallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei OpenSSH handelt es sich um eine vollständige Implementierung des SSH-Protokolls in den Versionen 1.3, 1.5 und 2.0, samt SFTP-Client- und Serverunterstützung. Die neue Version 5.3 bringt gegenüber der Version 5.2 einige kleine Korrekturen. So sind beispielsweise Verzeichnispfade nicht länger auf 256 Zeichen beschränkt.

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Die größte Veränderung bezieht sich aber auf den Wegfall der Unterstützung alter Cygwin-Versionen sowie von Windows 95, 98 und Me. Diese Systeme werden mit OpenSSH 5.3 nicht mehr unterstützt. Neuere Cygwin-Versionen sollen von einem vergrößerten IO-Buffer von 64 KByte profitieren, was die Geschwindigkeit signifikant erhöhen soll.

OpenSSH 5.3 steht unter openssh.com zum Download bereit. Die Neuerungen sind in der Release-Ankündigung zusammengefasst.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

biker99 19. Dez 2009

Ich benutze auf einem nicht ganz so alten Rechner außer Linux Mandriva 2009 immer noch...

kikimi 03. Okt 2009

Aber das Spiel "The Moment of Silence" gibts wirklich :)

Interessierter... 02. Okt 2009

ftp://openbsd.bsdforen.de/pub/OpenBSD/OpenSSH/portable/openssh-5.3p1.tar.gz

Esser 02. Okt 2009

Mein Täglich Brot. Tolle Wurst!


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /