• IT-Karriere:
  • Services:

Philips-Display erkennt Anwesenheit des Benutzers

Powersensor soll Energie sparen

Wenn der Benutzer den Arbeitsplatz verlässt, schaltet Philips' neues Display Brilliance 225P1ES auf dunkel, um Energie zu sparen. Möglich macht das ein Sensor, der die Präsenz des Benutzers erkennen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Energiesparen senkt der Brilliance 225P1ES die Displayhelligkeit. Dadurch sollen bis zu 70 Prozent Energie gegenüber dem Normalbetrieb gespart werden können, teilte Philips mit. Die Umschaltung bei der Rückkehr soll verzögerungsfrei erfolgen.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. realworld one GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau

Der 22 Zoll große Bildschirm im 16:10-Format erreicht eine Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln bei einer Helligkeit von 250 cd/m² und einem Kontrastverhältnis von 1.000:1. Die Reaktionszeit gibt Philips mit 5 ms an.

Neben einem VGA-Eingang sind auch ein DVI-D-Anschluss sowie zwei Lautsprecher vorhanden. Das Display ist in der Höhe um 130 mm verstellbar und lässt sich kippen sowie hochkant stellen.

Im eingeschalteten Zustand soll der Energiebedarf bei 20 Watt liegen. Im Stand-by-Modus sinkt er auf 0,5 Watt und im Pseudo-Aus liegt der Energiebedarf noch bei 0,5 Watt. Mit Standfuß misst das Display 589 x 502 x 220 mm.

Der Philips Brilliance 225P1ES soll ab Anfang Oktober 2009 für rund 270 Euro auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  3. ab 62,99€
  4. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)

Schnauzenpilot 03. Okt 2009

Sicherlich braucht der Energie, aber das dürfte sehr wenig sein. Dadurch dass der Sensor...

ö-jäkn 02. Okt 2009

allerdings stimmt der preis noch nicht ganz. außerdem würde ich gerne hdmi an jedem...

big Brother 02. Okt 2009

... und wann die Kaffeepause mal wieder überzogen wird... Ich hoffe doch mal, dass sich...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    •  /