Firmware 6.10 für PSP Go unterstützt Handy-Internet

Tethering per Handy-Bluethooth ist ab sofort möglich

Über einen Umweg kann jetzt auch die frisch veröffentlichte PSP Go quasi überall und jederzeit ins Internet: Das Update auf Firmware 6.10 ermöglicht es dem Handheld, sich über ein Handy ins Netz einzuklinken - was allerdings in vielen Fällen ein teurer Spaß sein dürfte.

Artikel veröffentlicht am ,

Am Tag des Verkaufsstarts der PSP Go veröffentlicht Sony Computer Entertainment ein Firmwareupdate auf Version 6.10. Damit lässt sich auf dem Handheld das sogenannte Tethering nutzen: Per Bluetooth kann es Verbindung zu einem netzfähigen Handy aufnehmen und über dessen Datenstrom mit ins Internet gelangen. Ohne diese Funktion kann die PSP Go nur per WLAN online gehen. Je nach Tarif dürfte das aber kein billiger Spaß sein - insbesondere, wer sich im Urlaub im Ausland mal schnell ein neues Spiel laden möchte, muss in den meisten Fällen mit horrenden Roaminggebühren rechnen. Die älteren Modelle der Playstation Portable unterstützen keine Bluetooth-Verbindungen, deshalb können sie Tethering grundsätzlich nicht verwenden.

 

Eine weitere Neuerung mit Firmware 6.10, die auch auf älteren PSP-Modellen zum Einsatz kommen kann, heißt Sens Me; die Software dafür muss nach dem Firmwareupdate separat geladen werden. Sie soll ähnlich wie die Genius-Funktion in Apples iTunes den Musikgeschmack des Nutzers analysieren und darauf basierend Empfehlungen ausgeben - im Falle von Sens Me sollen die in zwölf Gefühlskategorieren wie "Relax" oder "Abend" aufgeteilt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Infokrieger 02. Okt 2009

Naja, hört sich jetzt alles nicht so prickeln an. Ich glaub meine Hoffnung in eine...

Und Apple 01. Okt 2009

... habe ich was verpasst? :-)

oxygenx 01. Okt 2009

Ich hab mein iPhone in Belgien gekauft und nutze es mit O2. Thethering, VOIP etc kostet...

ViertelVor 01. Okt 2009

So sieht´s aus. So ein Schwachsinn macht doch sowieso niemand. Per Bluetooth zum Handy...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LED-Panel und Raspberry Pi
Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer

Es braucht nur ein 64x64-LED-Panel und ein bisschen C#-Programmierung, um die Berlin-Uhr auf den Raspberry Pi zu bringen.
Eine Anleitung von Michael Bröde

LED-Panel und Raspberry Pi: Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer
Artikel
  1. Kryptowährungen: Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise
    Kryptowährungen
    Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise

    Nach der Liquidationsanordnung gegenüber dem Fonds Three Arrows Capital verlieren immer mehr Krypto-Broker reichlich Geld.

  2. Tomtom: Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket
    Tomtom
    Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket

    Pendler lassen ihr Auto dank des 9-Euro-Tickets offenbar häufiger stehen und wechseln auf den ÖPNV.

  3. Ohne Kreditrahmen: Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
    Ohne Kreditrahmen
    Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal

    Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen.
    Von Rainer Sigl

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Sony PS5-Controller 56,90€ • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /