Abo
  • Services:
Anzeige

API von Google Docs unterstützt nun OCR und Übersetzungen

Texterkennung und Übersetzungen beim Upload

Die Google Docs API unterstützt nun die optische Zeichenerkennung (OCR). Programmierer können die Funktion nutzen, um gescannte Texte per Upload zu Google direkt in die Onlinetextverarbeitung zu importieren. Auch die Übersetzungsfunktion wurde nun in die Programmierschnittstelle integriert.

Google hat eine Demo der OCR-Anbindung ins Netz gestellt, die die Möglichkeiten demonstrieren soll, die sich dadurch eröffnen. Der Dienst ist derzeit stark überlaufen, so dass nicht jeder Upload und jede Texterkennung glückt. Zum Ausprobieren ist ein Google Account erforderlich.

Anzeige

Google unterstützt Uploads als JPEGs, PNGs und GIFs. Die Auflösung sollte recht hoch sein, damit die Erkennung funktioniert. Google gab nur an, dass ein Buchstabe mindestens 10 Pixel hoch sein sollte. Die maximale Dateigröße liegt bei 10 Megabyte und die maximale Auflösung bei 25 Megapixeln. Die Erkennung dauert recht lang - ein 500-KByte-Bild benötigt rund 15 Sekunden, eine 2-Megapixel-Datei nimmt 40 Sekunden in Anspruch.

Um die Texterkennung anzusprechen, muss der Parameter "ocr=true" an den Uploadrequest angehängt werden:

POST /feeds/default/private/full?ocr=true HTTP/1.1

Außerdem hat Google die Übersetzungsfunktion in die Programmierschnittstelle eingebaut. So können Texte nach dem Upload direkt übersetzt und in Googles Texte und Tabellen eingefügt werden. Dazu müssen nur die Parameter "targetLanguage" und "sourceLanguage" an den Uploadrequest angehängt werden:

POST /feeds/default/private/full/?targetLanguage=de&sourceLanguage=en HTTP/1.1

Wird die Quellsprache nicht angegeben, versucht Google die Sprache automatisch zu erkennen. Sämtliche Sprachpaare von Google Translate werden unterstützt.

Noch sind die speziellen Uploadfunktionen nicht in Googles Text und Tabellen integriert, doch das dürfte nur eine Frage der Zeit sein. Eine ausführliche Dokumentation der neuen Funktionen hat Google online gestellt.


eye home zur Startseite
MovieKnight 01. Okt 2009

Naja, die erste Klammer erkennt er... Dann sollte sich der Algorithmus schon auf eine...

einer 01. Okt 2009

Und alle so Yeah!

GnickGnack 01. Okt 2009

dann mit der eigenen Google OCR knacken?? :D

mr_pain 01. Okt 2009

Oder weiss jemand welche Engine da zum Einsatz kommt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeskriminalamt Thüringen, Erfurt
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
  4. redcoon Logistics GmbH, Erfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

Makeblock Airblock im Test: Es regnet Drohnenmodule
Makeblock Airblock im Test
Es regnet Drohnenmodule
  1. Luftraum US-Militärangehörige dürfen auf zivile Drohnen schießen
  2. Filmaufnahmen Neuer Algorithmus steuert Kameradrohne
  3. US-Armee Die Flugdrohne, die an ein Flughörnchen erinnert

  1. Re: gemeinnützige Stiftung???

    thinksimple | 19:38

  2. Re: Immerhin ne alternative zu hd+

    ibecf | 19:34

  3. Re: Dankeschön, wie großzügig

    asdgeasfg | 19:32

  4. Re: 8 Milliarden Diesel-Subventionen pro Jahr

    GenXRoad | 19:31

  5. Re: "etwas schlechter" bei Wänden

    /mecki78 | 19:30


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel