Abo
  • Services:

IMHO: Die Mauer fiel nicht durch Twitter

Bürger lass das Twittern sein, komm herunter, reih dich ein!

Flashmobs und Demonstrationen über Blogs, Facebook & Co. zu organisieren funktioniert. Der Öffentlichkeit per Youtube Polizeibrutalität zu demonstrieren funktioniert. Aber auf tatsächlichen Wandel warten wir - auf dem Sofa, vor dem Rechner.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Internet ist jede Information scheinbar nur wenige Klicks entfernt. Wer zum aufgeklärten, mündigen Bürger werden will, muss nur Reddit verfolgen, die wichtigsten Twitterer auf dem Radar haben und einen gut gefüllten Feedreader sein Eigen nennen. Der aufgeklärte, mündige Bürger sitzt nur noch auf dem Sofa und schreibt einen Blogeintrag, wenn sein tapferer Kampf für die Demokratie mal wieder von Schäuble und von der Leyen bedroht wird.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

1989 in der DDR gab es kein Internet, keine Handys mit 5-Megapixel-Kamera, keine privaten Drucker, um Flyer zu produzieren. Wer zu Hause saß, erfuhr aus den DDR-Medien nichts. Und das Westfernsehen lieferte die immer gleichen, wenigen Bilder aus den großen Städten. Wer wissen wollte, was vor seiner Haustür passierte, musste rausgehen. Er musste mit Menschen sprechen. Er musste sich anhören, was die Redner zu sagen hatten. So gab er Initiatoren und Demonstranten die Chance, auch ihn zu gewinnen. Die Menge der Protestierenden wurde größer.

Protest bedeutet Druck ausüben, nicht nur gegenüber dem Kontrahenten, sondern auch, um neue Anhänger zu gewinnen. Links zu Youtube-Videos und Flashmob-Aufrufe an unsere Freunde bei Facebook und unsere Follower mögen das Gefühl steigern, etwas getan zu haben. Aber Freunde und Follower haben ohnehin ähnliche Meinungen und Interessen wie wir; sie sind auch ohne diese Werkzeuge zu gewinnen.

Ein Passant auf der Straße aber bekommt davon nichts mit. Auch Kontrahenten überzeugt man so nicht. Ein Youtube-Video kann man nicht ausdrucken, einen Browser einfach schließen. Das Internet stellt Öffentlichkeit her, ist aber nur ein Weg unter vielen. Um Mitstreiter zu gewinnen, muss man den ständigen Kontakt suchen, Fremde ansprechen und anstacheln, für eine Sache zu kämpfen. Ein direktes Gespräch kann weder ein Stoppschild noch ein überlasteter Server aufhalten.

IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

spanther 03. Nov 2009

Nunja nicht jeder hat so unheimlich hohe Ansprüche und vielen ist ein gesichertes...

spanther 04. Okt 2009

Vergleiche bloß nicht DDR mit China... Da gibt es himmelweite Unterschiede! Wenn du es...

Demokrat... 04. Okt 2009

Bob Dylan soll mal gesagt haben: "Es gibt zwei Sorten von Menschen. Für die einen regnet...

phino 03. Okt 2009

..na noch etwas was die Welt nicht benötigt nach facebook stayfriends & Co. Meine Daten...

Vetter Dick Karsch 03. Okt 2009

Mein heutiger Favorit auf Golem zum Thema Twitter @nichttwitterer https://forum.golem.de...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /