Abo
  • Services:

Nvidias Fermi-GPU: 3 Milliarden Transistoren und 512 Kerne

PTX soll unabhängig von Hochsprachen wie C, C++ und Fortran arbeiten und über mehrere GPU-Generationen stabil bleiben. Dank der PTX-Befehle sollen Anwendungen auch gut mit GPUs skalieren, die nicht so viele Kerne wie die bisher genannten 512 Einheiten des Fermi haben - traditionell verringert Nvidia bei kleineren GPUs deren Anzahl.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Um die Programmierung weiter zu vereinfachen, will Nvidia mit Fermi auch die Entwicklungsumgebung "Nexus" einführen. Sie klinkt sich in Microsofts Visual Studio ein, ist also zunächst für Windows-Anwendungen vorgesehen. Nexus soll das Debuggen von GPU-Code samt Breakpoints und Speichermonitor ermöglichen, und auch das Verhalten von Threads visualisieren können. Nvidias Beschreibungen erinnern hier sehr an Intels Entwicklungswerkzeuge wie vTune.

Wann man das alles nutzen kann, verrät Nvidia jedoch noch nicht - 2009 dürfte es nicht mehr so weit sein, wenn man Quellen aus der Hardwarebranche glauben darf. Vielfach geäußert wird dort auch, dass AMD mit seinem RV870 - der bisher aber vor allem durch Spieleleistung glänzen kann - sechs Monate Vorsprung vor Nvidia habe. Mit der Unterstützung von C++ hat Nvidia nun aber nach der Papierform des Fermi zu urteilen ein wichtiges Argument für seine Produkte bei Rechenanwendungen geschaffen. Das Zeitfenster für das herstellerübergreifende OpenCL oder DirectX-Compute könnte damit im professionellen Bereich enger werden als bisher gedacht.

 Nvidias Fermi-GPU: 3 Milliarden Transistoren und 512 Kerne
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

ossa 19. Nov 2009

Ist doch Egal selche Wersion man benutzt Linux ist auch schon seit Jahren bei 2.6 und...

Idioten 07. Okt 2009

Armes Deutschland, nach mir die Sintflut. (Ihr bezahlten Foren Spiegel/Stern/Aldi/Schwarz...

Lines 02. Okt 2009

HAHA, du hast 'n Witz erklärt!

3Dfx rulez 02. Okt 2009

Angesichts der Tatsache, dass der Chip 3 Milliarden Transistoren hat und nVidia schon mit...

irata 01. Okt 2009

Physik! Gab es ja schon bei SpaceWar! Wird mal Zeit das sich da was tut. Vielleicht kommt...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /