• IT-Karriere:
  • Services:

Project Liberate - Microsoft-Lizenzkosten sparen mit IBM

Lösung von Compartner soll Kostenkontrolle und Compliance verbessern

Mit dem Beratungshaus Compartner baut IBM sein Project Liberate aus. Die Partner bieten eine kostenlose Analyse an, mit der IBM Unternehmen zum Wechsel von Microsofts Software hin zu Linux oder dem auf OpenOffice.org basierenden Lotus Symphony bringen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei dem Beratungsprodukt von Compartner handelt es sich um eine toolunterstützte Analyse, die die tatsächliche Nutzung von Software untersucht, also Tastatureingaben, Mausbewegungen oder auch Webklicks auf den Clients. Die Ergebnisse sollen Aufschluss darüber geben, welches Potenzial ein Wechsel auf IBMs Office-Alternative Lotus Symphony und Linux-Clients bietet.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Heide
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Anwender müssen dabei nicht definieren, welche Softwareprodukte auf ihrem System analysiert werden sollen. Compartners Nutzungsanalyse findet anhand eines Katalogs von mehr als 18.000 Softwaretiteln alle Produkte und Versionen, die sich auf den Clients oder Servern befinden. Die Analyse läuft anonymisiert ab und gibt keinen Einblick in das individuelle Nutzungsverhalten von Mitarbeitern, versprechen die Partner.

Letztendlich soll die Analyse aufzeigen, ob überzählige oder nicht genutzte Lizenzen abgeschafft werden und wie gegebenenfalls Wartungskosten reduziert werden können. Zudem sollen sich teure Power-User von eher preiswerten Gelegenheitsnutzern unterscheiden und dabei Lizenzkosten einsparen lassen. Auch lassen sich verschiedene am Markt gängige Lizenzmodelle simulieren und so neue Lizenzstrategien entwickeln.

Für IBM ist das Project Liberate in erster Linie ein Marketingtool.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. (-74%) 15,50€
  3. 19,99
  4. 29,99€

argsl_2 30. Sep 2009

"Project Liberate - Microsoft-Lizenzkosten sparen mit IBM" Man spart also tatsächlich...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /