Abo
  • Services:

Facebook hilft beim Übersetzen von Websites

Translations for Facebook Connect gestartet

Facebook will beim Übersetzen von Webseiten helfen und startet dazu "Translations for Facebook Connect". Der Dienst basiert auf der gleichen Lösung, mit der sich Facebook bereits bei der Übersetzung der eigenen Seiten von Nutzern helfen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Januar 2008 hat Facebook seine Applikation Translations veröffentlicht und seine Nutzer um Hilfe bei der Übersetzung seiner Webseiten gebeten. Innerhalb von zwei Wochen war Facebook in Spanisch verfügbar, die Übersetzung ins Französische dauerte nur rund 24 Stunden. Heute ist Facebook in 65 Sprachen verfügbar.

Aufbauend auf dieser Lösung bietet Facebook nun Translations for Facebook Connect an, ein Entwicklerwerkzeug, mit dem sich die Übersetzung von Webseiten vereinfachen lassen soll. Die Applikation kann per IFrame oder FBML eingebettet werden und zeigt über Facebook Connect eingeloggten Nutzern eine automatische Übersetzung der jeweiligen Seite an. Zudem können andere Facebook-Nutzer um Hilfe bei der Übersetzung gebeten werden. Details dazu erläutert Facebook in einem Wiki-Eintrag, die Idee fasst Facebook-Entwicklerin Cat Lee in einem Blogeintrag zusammen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-58%) 24,99€
  3. 59,99€
  4. 4,95€

frankydoener 30. Sep 2009

Wohl eher die Nutzer helfen hier und nicht Facebook macht die Arbeit...

lala69 30. Sep 2009

Na da freue ich mich ja schon auf die Blüten die die Übersetzung a' la Facebook so...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /