Abo
  • Services:

App Catalog: Palms Prüfprozess erzürnt Softwareentwickler

Zwei WebOS-Programme warten seit Monaten auf Freigabe durch Palm

Der Softwareentwickler Jamie Zawinski klagt über Palms Prüfprozess für den App Catalog. Der App Catalog ist die einzige offizielle Möglichkeit, Applikationen für WebOS-Smartphones anzubieten. Zawinski kritisiert die lange Prüfdauer und einige Anforderungen, die Palm an Entwickler und ihre Produkte stellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Open-Source-Entwickler Jamie Zawinski hat vor Jahren für den Netscape Navigator gearbeitet und gilt als Schöpfer des Begriffs Mozilla. Für das Palm Pre hat Zawinski zwei Applikationen portiert, die es bereits für andere Plattformen gibt: eine Software zur Berechnung für Trinkgeld sowie die Uhr Dali Clock. Beide Programme wurden bisher nicht im App Catalog von Palm freigegeben.

Zwei Programme vom Juni nicht im App Catalog erschienen

Inhalt:
  1. App Catalog: Palms Prüfprozess erzürnt Softwareentwickler
  2. App Catalog: Palms Prüfprozess erzürnt Softwareentwickler

Nach Schilderung von Zawinski hat er beide Applikationen wenige Tage nach dem US-Marktstart des Palm Pre im Juni 2009 fertiggestellt. Seit Juli 2009 sammelt Palm Software für den App Catalog und Zawinski reichte seine beiden Programme ein, nachdem er eine zehnseitige Vereinbarung unterzeichnet hatte. Außerdem meldete er sich bei der von Palm eingerichteten Webseite zur Anmeldung von Applikationen an.

 

Im August 2009 wurde die Webseite dann von Palm geschlossen und ein neues Portal für App-Catalog-Software eröffnet. Auch dort meldete sich Zawinski an. Von Juli 2009 bis September 2009 gab es dann einen umfangreichen E-Mail-Austausch zwischen Zawinski und Palm. Er erfuhr, dass Palm nur Applikationen annimmt, die eine Versionsnummer aufweisen, die kleiner als 1.0 ist. Die Uhr Dali Clock besaß aber bereits die Versionsnummer 2.31.

Und tatsächlich zeigen die meisten Applikationen auf dem Palm Pre eine Versionsnummer, die kleiner als 1.0. ist. Nur wenige neue Programme besitzen eine Versionsnummer, die höher als 1.0 ist. Zudem verlangte Palm, dass die Programme von Zawinski exklusiv im App Catalog angeboten werden. Er stellt seine Open-Source-Applikationen aber auch auf seiner Webseite zur Verfügung, unter anderem als Quelltext und als ausführbare Applikation. Beide Programme sollte er Mitte August 2009 auf Wunsch von Palm von seiner Webseite nehmen, was er verweigerte.

App Catalog: Palms Prüfprozess erzürnt Softwareentwickler 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP OMEN 27 27 Zoll QHD Gaming Monitor 439,00€)
  2. (u. a. Onrush Day One Edition PS4/Xbox 10,00€, PUBG PS4 25,00€)
  3. ab 294,00€ lieferbar
  4. ab 304,90€ lieferbar

default 01. Okt 2009

Man sollte nicht durch Zwang den Einsatz dieses Appstores erzwingen, sondern versuchen...

hmjam 01. Okt 2009

Den haste aber extrem gut versteckt!

Schnarchnase 01. Okt 2009

Zum Glück gibt es einen solchen Zwang bei Palm nicht.

biatan 01. Okt 2009

Wir alle wissen das Liebe blind macht. Ich finde es allerdings höchst befremdlich dass...

Tiberius Kirk 01. Okt 2009

Wie hieß doch gleich noch der Mensch, der von Apple zu Palm gewechselt ist? Wie sich...


Folgen Sie uns
       


Kingdom Hearts 3 - Test

Das Actionspiel Kingdom Hearts 3 von Square Enix bietet schöne und stimmige Abenteuer in vielen unterschiedlichen Welten von Disney.

Kingdom Hearts 3 - Test Video aufrufen
Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /