Abo
  • Services:
Anzeige

App Catalog: Palms Prüfprozess erzürnt Softwareentwickler

Zwei WebOS-Programme warten seit Monaten auf Freigabe durch Palm

Der Softwareentwickler Jamie Zawinski klagt über Palms Prüfprozess für den App Catalog. Der App Catalog ist die einzige offizielle Möglichkeit, Applikationen für WebOS-Smartphones anzubieten. Zawinski kritisiert die lange Prüfdauer und einige Anforderungen, die Palm an Entwickler und ihre Produkte stellt.

Der Open-Source-Entwickler Jamie Zawinski hat vor Jahren für den Netscape Navigator gearbeitet und gilt als Schöpfer des Begriffs Mozilla. Für das Palm Pre hat Zawinski zwei Applikationen portiert, die es bereits für andere Plattformen gibt: eine Software zur Berechnung für Trinkgeld sowie die Uhr Dali Clock. Beide Programme wurden bisher nicht im App Catalog von Palm freigegeben.

Anzeige

Zwei Programme vom Juni nicht im App Catalog erschienen

Nach Schilderung von Zawinski hat er beide Applikationen wenige Tage nach dem US-Marktstart des Palm Pre im Juni 2009 fertiggestellt. Seit Juli 2009 sammelt Palm Software für den App Catalog und Zawinski reichte seine beiden Programme ein, nachdem er eine zehnseitige Vereinbarung unterzeichnet hatte. Außerdem meldete er sich bei der von Palm eingerichteten Webseite zur Anmeldung von Applikationen an.

 

Im August 2009 wurde die Webseite dann von Palm geschlossen und ein neues Portal für App-Catalog-Software eröffnet. Auch dort meldete sich Zawinski an. Von Juli 2009 bis September 2009 gab es dann einen umfangreichen E-Mail-Austausch zwischen Zawinski und Palm. Er erfuhr, dass Palm nur Applikationen annimmt, die eine Versionsnummer aufweisen, die kleiner als 1.0 ist. Die Uhr Dali Clock besaß aber bereits die Versionsnummer 2.31.

Und tatsächlich zeigen die meisten Applikationen auf dem Palm Pre eine Versionsnummer, die kleiner als 1.0. ist. Nur wenige neue Programme besitzen eine Versionsnummer, die höher als 1.0 ist. Zudem verlangte Palm, dass die Programme von Zawinski exklusiv im App Catalog angeboten werden. Er stellt seine Open-Source-Applikationen aber auch auf seiner Webseite zur Verfügung, unter anderem als Quelltext und als ausführbare Applikation. Beide Programme sollte er Mitte August 2009 auf Wunsch von Palm von seiner Webseite nehmen, was er verweigerte.

App Catalog: Palms Prüfprozess erzürnt Softwareentwickler 

eye home zur Startseite
default 01. Okt 2009

Man sollte nicht durch Zwang den Einsatz dieses Appstores erzwingen, sondern versuchen...

hmjam 01. Okt 2009

Den haste aber extrem gut versteckt!

Schnarchnase 01. Okt 2009

Zum Glück gibt es einen solchen Zwang bei Palm nicht.

biatan 01. Okt 2009

Wir alle wissen das Liebe blind macht. Ich finde es allerdings höchst befremdlich dass...

Tiberius Kirk 01. Okt 2009

Wie hieß doch gleich noch der Mensch, der von Apple zu Palm gewechselt ist? Wie sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  3. AKDB, München
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 19,99€ - Release 19.10.
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  2. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

  3. PowerVR

    Chinesen kaufen Imagination Technologies

  4. Zukunftsreifen

    Michelin will schwammartiges Rad für fahrerlose Autos bauen

  5. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  6. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  7. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  8. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  9. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  10. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Ich frag mich eh, warum sich die CDU in Zukunft...

    Klausens | 08:25

  2. Re: Wie konnte die Menschheit nur solange Überleben

    StaTiC2206 | 08:25

  3. Re: Erfahrungen mit LoRa?

    gadthrawn | 08:23

  4. Re: Jamaika wird nicht halten

    Markus08 | 08:21

  5. Re: Ich feier das Ergebnis der AfD!

    Ispep | 08:20


  1. 07:52

  2. 07:33

  3. 07:25

  4. 07:17

  5. 19:04

  6. 15:18

  7. 13:34

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel