Abo
  • Services:

App Catalog: Palms Prüfprozess erzürnt Softwareentwickler

Dieses Vorgehen kritisiert Zawinski scharf und wundert sich, dass der Distributionsweg im Unterschied zu PalmOS für WebOS so stark reglementiert wird. Für PalmOS gibt es keinen zentralen Softwareshop, denn Applikationen können bei verschiedenen Anbietern bezogen werden. Wenn der Entwickler den Verkauf seiner Software über die eigene Homepage abwickeln will, ist auch das möglich. Allerdings orientiert sich Palm bezüglich des App Catalog an Apples Ansatz für den App Store, einen zentralen Onlineshop. Ein zentraler Ansatz erleichtert Gerätebesitzern das Finden von Applikationen.

WebOS-Applikationen dürfen nur im App Catalog angeboten werden

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg

Im September 2009 dann lenkte Palm ein und erlaubte Zawinski nun, dass er seine Applikationen auch auf seiner Webseite anbieten darf. Als er sich für das Entgegenkommen bedankte und erfahren wollte, wann seine Programme im App Catalog erscheinen werden, gab es einen weiteren Rückschlag für ihn. Er wurde aufgefordert, ein geprüftes Paypal-Konto vorzuweisen und 99 US-Dollar im Jahr zu bezahlen, um kostenlose Software über den App Catalog zu verteilen. Seitdem herrscht de facto Stillstand und die im Juli 2009 eingereichten WebOS-Applikationen von Zawinski sind bis heute nicht im App Catalog zu finden.

Mit dem Erscheinen von WebOS 1.2 wurde auch das passende SDK aktualisiert und in den Nutzungbedingungen heißt es unter Punkt 4.3 ausdrücklich, dass Programme ausschließlich im App Catalog angeboten werden dürfen. Damit bleibt unklar, ob Zawinski seine Programme doch von seiner Webseite nehmen müsste, damit sie eines Tages doch noch im App Catalog erscheinen. Zawinskis Geduld scheint aber am Ende, denn in seinem Blog hat er angekündigt, keine weiteren WebOS-Anwendungen mehr entwickeln zu wollen. Stattdessen will er sich anschauen, was bei Android möglich ist.

Antwort von Palm

Ben Galbraith von Palm hat auf Zawinskis Blog reagiert und verspricht, dass Palm die bestehenden Probleme direkt mit Zawinski klären will. Er erklärt das Hin und Her auch damit, dass sich der App Catalog noch im Betastadium befindet und Palm dabei sei, Erfahrungen mit einem zentralen Softwareshop zu sammeln.

 App Catalog: Palms Prüfprozess erzürnt Softwareentwickler
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

default 01. Okt 2009

Man sollte nicht durch Zwang den Einsatz dieses Appstores erzwingen, sondern versuchen...

hmjam 01. Okt 2009

Den haste aber extrem gut versteckt!

Schnarchnase 01. Okt 2009

Zum Glück gibt es einen solchen Zwang bei Palm nicht.

biatan 01. Okt 2009

Wir alle wissen das Liebe blind macht. Ich finde es allerdings höchst befremdlich dass...

Tiberius Kirk 01. Okt 2009

Wie hieß doch gleich noch der Mensch, der von Apple zu Palm gewechselt ist? Wie sich...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

      •  /