Abo
  • Services:

Anlaufstelle für jugendliche Cyber-Mobbing-Opfer eröffnet

Juuuport.de soll Betroffenen helfen

Jugendliche können sich gegen Mobbing von Gleichaltrigen allein oft schwer wehren. Die Selbsthilfeplattform Juuuport.de soll Unterstützung bieten. Ehrenamtliche Helfer stehen Betroffenen im Auftrag der niedersächsischen Landesmedienanstalt zur Seite.

Artikel veröffentlicht am ,

"Maja lädt peinliche Bilder von Dir hoch, Peter möchte Nacktfotos von Dir, Du kannst das Ekelvideo von letzter Woche nicht vergessen": Fälle dieser Art nennt Juuuport.de als Beispiele für die Art von Anfragen, um die sich die Selbsthilfeplattform kümmern möchte. Das Portal der Niedersächsischen Landesmedienanstalt ermöglicht Jugendlichen die Kontaktaufnahme zu gleichaltrigen Scouts, die durch psychologische, pädagogische und juristische Fachkräfte ausgebildet werden.

Außerdem können Jugendliche bei Juuuport.de im Forum miteinander sprechen. Auch Internetseiten oder Vorgänge in sozialen Netzwerken wie SchülerVZ, Facebook oder Lokalisten.de lassen sich melden, die wegen gewalthaltiger, pornografischer oder anderer Inhalte belastend sind. Das sogenannte Cyber-Mobbing, also das gezielte Herabwürdigen von Personen im Internet durch die Verbreitung privater Fotos oder von Unwahrheiten, nimmt nach Ansicht von Jugendschützern derzeit stark zu.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

~jaja~ 01. Okt 2009

Ich würde Strafanzeige stellen. Da kommen jede Menge Sachen zusammen. Mindestens § 202a...

Wikifan 01. Okt 2009

Hier sind die echten Experten, die im Gegensatz zu sogenannten Expertenkommissionen...

Player_ 30. Sep 2009

Bitte genauer ausführen! Du weißt schon, die W-Fragen (wann, wo, wie, warum, etc)... Danke!

b tard 30. Sep 2009

1) Use Tor 2) Press the mobbing panik button 3) Have fun 4) Earn LULZ

John2k 30. Sep 2009

Ne, besser wäre eine reale Anlaufstelle in der Schule oder der Stadt für Kinder. Ich...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /