Abo
  • IT-Karriere:

Mobile High Definition Link - HD-Ausgang für Mobiltelefone

Nokia, Samsung, Sony und Toshiba wollen MHL-Technik zum Standard machen

Einige Handyhersteller arbeiten zusammen mit dem Chipentwickler Silicon Image an Mobile High Definition Link, einer HD-Schnittstelle für mobile Endgeräte, die mit weniger Pins auskommt als HDMI.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia, Samsung, Sony, Toshiba und Silicon Image haben sich in der "Mobile High-Definition Interface Working Group" zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie einen Industriestandard für eine Audio- und Videoschnittstelle entwickeln, die Mobiltelefone mit HD-Fernsehern verbinden soll.

Stellenmarkt
  1. Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum, Schwäbisch Gmünd
  2. ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim, Mannheim

Die neue Schnittstelle basiert auf dem von Silicon Image entwickelten Mobile High Definition Link (MHL), der als offener Standard für alle Marktteilnehmer zur Verfügung stehen soll.

So soll eine für Nutzer einfache und für Hersteller kostengünstige Steckverbindung geschaffen werden, mit der mobile Endgeräte an HD-Fernseher anschlossen werden. Über ein Kabel mit möglichst wenig Pins sollen Audio und Video mit Auflösungen von 1080p übertragen werden. So kommt MHL mit fünf Pins aus, während HDMI 19 Pins benötigt - zu viel für sehr kleine Geräte wie Smartphones. Dennoch werden auch bei MHL die Videodaten umkomprimiert übertragen.

Darüber hinaus sollen MHL-Transmitter den Akku deutlich weniger belasten als ihre HDMI-Pendants. Bei der Ausgabe von 720p oder 1080i sollen sie eine Leistungsaufnahme von weniger als 40 Milliwatt haben, im Stand-by-Betrieb sollen sie weniger als 30 Mikroampere benötigen.

Da Fernseher die Schnittstelle derzeit noch nicht unterstützen, soll eine Dockingstation MHL-Geräte per HDMI an Fernseher anbinden. In ihr wird das MHL-Signal in ein HDMI-Signal gewandelt. Später könnte MHL auch direkt in Fernseher integriert werden, so dass ein direkter Anschluss mobiler Geräte möglich wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 239,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 73,90€ + Versand

Hassan 13. Nov 2011

Und wenn man den Displayinhalt auf dem TV sehen möchte? Z.B. Internetseiten.

Amanda B. 30. Sep 2009

hmm? Es ging um Mini HDMI. Nicht um USB. Und er hat schon recht. VGA, DVI, HDMI in...

knarf99 30. Sep 2009

bei dem kM 900 von LG kann man das Handy an den fernseher anschließen über ein kabel das...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /