Abo
  • Services:

TV-Live-Streaming auf das iPhone

Kombiprodukt von Elgato verbindet heimischen Mac und iPhone

Mit dem iPhone oder dem iPod touch fernsehen - das geht mit der EyeTV App von Elgato. Im heimischen Mac muss dazu ein Fernsehtuner vom Elgato stecken und die neue Desktopsoftware EyeTV 3.2 laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das mobile TV-Vergnügen ist eine Streaminganwendung. Sie versorgt vom Rechner zu Hause aus das iPhone und den iPod touch mit den Fernsehbildern. Der Empfang ist nur über WLAN möglich.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Sämtliche Funktionen der iPhone-App können im heimatlichen WLAN und auch in fremden WLANs genutzt werden. Damit das funktioniert, bietet Elgato den kostenlosen Dienst My EyeTV an, der die Vermittlung der Daten vom Mobilgerät zum Mac übernimmt. Im lokalen WLAN-Netzwerk funktioniert die Kopplung über Bonjour.

Über die EyeTV-App kann nicht nur das Liveprogramm gesehen und Sender gewechselt werden. Auch aufgenommene Sendungen lassen sich abspielen. Das Programm dient auch zum Programmieren des Videorekorders am Mac und bietet Einblick in den elektronischen Programmführer.

Das Streaming erfolgt über HTTP und setzt auf dem Mobilgerät iPhone OS 3.x voraus. Live-Streaming erfordert auf Seiten des Macs mindestens einen Intel Core 2 Duo.

Im Praxistest von Golem.de waren Bild und Ton im lokalen WLAN von guter Qualität. Mit einem Schieberegler kann die Bildqualität der verfügbaren Bandbreite angepasst werden, falls unterwegs der WLAN-Empfang schlechter ist.

Wer Elgatos Videoencoder Turbo.264 HD besitzt, kann das Live-Fernsehsignal per "adaptive streaming" übertragen. Dabei wird das Bild bei schwankenden Netzwerkbandbreiten automatisch angepasst. Einen Kritikpunkt gibt es dennoch: Durch die fehlende Sendersuche wird gerade bei reichhaltigen Programmbelegungen die Auswahl stark erschwert.

Die EyeTV App kostet 3,99 Euro.

EyeTV 3.2 steht als kostenloses Update für Benutzer von EyeTV 3 zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 32,99€ (erscheint am 25.01.)

interessierter... 30. Sep 2009

Ohne VDR genau zu kennen (nutze MythTV) hört sich das für mich danach an als ob Du mal...

GhGh 30. Sep 2009

Ich kann nur ORB empfehlen. Läuft unter Windows, und gibt ausgewählte Medienordner frei...

Timsel 30. Sep 2009

Weißt Du wie teuer die sind???

jake 30. Sep 2009

die kernfunktionen laufen gut, auch wenn die übertragung mal stottert oder in 2x-tempo...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /