• IT-Karriere:
  • Services:

TV-Live-Streaming auf das iPhone

Kombiprodukt von Elgato verbindet heimischen Mac und iPhone

Mit dem iPhone oder dem iPod touch fernsehen - das geht mit der EyeTV App von Elgato. Im heimischen Mac muss dazu ein Fernsehtuner vom Elgato stecken und die neue Desktopsoftware EyeTV 3.2 laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das mobile TV-Vergnügen ist eine Streaminganwendung. Sie versorgt vom Rechner zu Hause aus das iPhone und den iPod touch mit den Fernsehbildern. Der Empfang ist nur über WLAN möglich.

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Süddeutschland

Sämtliche Funktionen der iPhone-App können im heimatlichen WLAN und auch in fremden WLANs genutzt werden. Damit das funktioniert, bietet Elgato den kostenlosen Dienst My EyeTV an, der die Vermittlung der Daten vom Mobilgerät zum Mac übernimmt. Im lokalen WLAN-Netzwerk funktioniert die Kopplung über Bonjour.

Über die EyeTV-App kann nicht nur das Liveprogramm gesehen und Sender gewechselt werden. Auch aufgenommene Sendungen lassen sich abspielen. Das Programm dient auch zum Programmieren des Videorekorders am Mac und bietet Einblick in den elektronischen Programmführer.

Das Streaming erfolgt über HTTP und setzt auf dem Mobilgerät iPhone OS 3.x voraus. Live-Streaming erfordert auf Seiten des Macs mindestens einen Intel Core 2 Duo.

Im Praxistest von Golem.de waren Bild und Ton im lokalen WLAN von guter Qualität. Mit einem Schieberegler kann die Bildqualität der verfügbaren Bandbreite angepasst werden, falls unterwegs der WLAN-Empfang schlechter ist.

Wer Elgatos Videoencoder Turbo.264 HD besitzt, kann das Live-Fernsehsignal per "adaptive streaming" übertragen. Dabei wird das Bild bei schwankenden Netzwerkbandbreiten automatisch angepasst. Einen Kritikpunkt gibt es dennoch: Durch die fehlende Sendersuche wird gerade bei reichhaltigen Programmbelegungen die Auswahl stark erschwert.

Die EyeTV App kostet 3,99 Euro.

EyeTV 3.2 steht als kostenloses Update für Benutzer von EyeTV 3 zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-43%) 16,99€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 4,32€

interessierter... 30. Sep 2009

Ohne VDR genau zu kennen (nutze MythTV) hört sich das für mich danach an als ob Du mal...

GhGh 30. Sep 2009

Ich kann nur ORB empfehlen. Läuft unter Windows, und gibt ausgewählte Medienordner frei...

Timsel 30. Sep 2009

Weißt Du wie teuer die sind???

jake 30. Sep 2009

die kernfunktionen laufen gut, auch wenn die übertragung mal stottert oder in 2x-tempo...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /