Warhammer Online kommt für MacOS

Spieler mit einem Account bekommen den Mac-Client kostenlos

Bislang ist das MMORPG Warhammer Online nur für Windows-PC verfügbar - jetzt kündigen Electronic Arts und Mythic Entertainment eine Version für Apple-Rechner an. Wer bereits über einen Account des Spiels verfügt, bekommt den Client kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab 28. Oktober 2009 gibt es von Warhammer Online auch eine Version für MacOS, so Electronic Arts. Sie ist nur als Download für rund 20 US-Dollar über die Webseite Gametreeonline.com verfügbar und enthält 30 Tage Spielzeit. Spieler, die schon einen WO-Account besitzen, bekommen den Client kostenlos. Auf einer vom Entwicklerteam Mythic eingerichteten Seite steht außerdem ab sofort eine auf zehn Tage Laufzeit beschränkte Betaversion des Apple-Clients bereit. Anschließend fallen die gleichen monatlichen Abogebühren an wie bei der Fassung für Windows-PC, die abhängig von der erworbenen Spieldauer bei rund 13 Euro im Monat liegt.

 

Warhammer Online ist im September 2008 weltweit an den Start gegangen. Nach einer erfolgreichen Anfangsphase mit vielen Spielern kämpft das Programm derzeit ums Überleben, weil die Anzahl der Abonnenten stark zurückgegangen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hu Kaers 02. Okt 2009

Interessant, wo Du diese Zahlen her hast ... aus der Computer BILD ?

Macnerd 30. Sep 2009

Sehr konstruktiv, danke für deinen Beitrag.

NixWAR 29. Sep 2009

Die Beta gibts ja schon ne Weile, hatte das damals installiert, das Zeugs runtergeladen...

harmless 29. Sep 2009

Jetzt wo die Abozahlen schon wieder am Fallen sind soll ich mir das neu kaufen? Och nö...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Micron GDDRX6: Der Speicher für die Geforce RTX 4090 ist schon da
    Micron GDDRX6
    Der Speicher für die Geforce RTX 4090 ist schon da

    Mit 24 GBit/s für über ein TByte/s an Transferrate: Der GDDRX6-Videospeicher von Micron dürfte bei Nvidias Ada-Generation verwendet werden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /