• IT-Karriere:
  • Services:

Warhammer Online kommt für MacOS

Spieler mit einem Account bekommen den Mac-Client kostenlos

Bislang ist das MMORPG Warhammer Online nur für Windows-PC verfügbar - jetzt kündigen Electronic Arts und Mythic Entertainment eine Version für Apple-Rechner an. Wer bereits über einen Account des Spiels verfügt, bekommt den Client kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab 28. Oktober 2009 gibt es von Warhammer Online auch eine Version für MacOS, so Electronic Arts. Sie ist nur als Download für rund 20 US-Dollar über die Webseite Gametreeonline.com verfügbar und enthält 30 Tage Spielzeit. Spieler, die schon einen WO-Account besitzen, bekommen den Client kostenlos. Auf einer vom Entwicklerteam Mythic eingerichteten Seite steht außerdem ab sofort eine auf zehn Tage Laufzeit beschränkte Betaversion des Apple-Clients bereit. Anschließend fallen die gleichen monatlichen Abogebühren an wie bei der Fassung für Windows-PC, die abhängig von der erworbenen Spieldauer bei rund 13 Euro im Monat liegt.

 

Warhammer Online ist im September 2008 weltweit an den Start gegangen. Nach einer erfolgreichen Anfangsphase mit vielen Spielern kämpft das Programm derzeit ums Überleben, weil die Anzahl der Abonnenten stark zurückgegangen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  2. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  3. 299,00€ (Bestpreis!)

Hu Kaers 02. Okt 2009

Interessant, wo Du diese Zahlen her hast ... aus der Computer BILD ?

Macnerd 30. Sep 2009

Sehr konstruktiv, danke für deinen Beitrag.

NixWAR 29. Sep 2009

Die Beta gibts ja schon ne Weile, hatte das damals installiert, das Zeugs runtergeladen...

harmless 29. Sep 2009

Jetzt wo die Abozahlen schon wieder am Fallen sind soll ich mir das neu kaufen? Och nö...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
    2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

      •  /