• IT-Karriere:
  • Services:

fpMP3Enc - freier Multicore-MP3-Encoder

GPL-Software basiert auf Lame, ist auf Multicore-Systemen aber schneller

Thinkmeta hat mit fpMP3Enc einen multicorefähigen MP3-Encoder als Open Source unter GPL veröffentlicht. Die Software basiert auf dem freien MP3-Encoder Lame, soll auf Multicore-Systemen aber deutlich schneller sein als dieser.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei "fpMP3Enc" handelt es sich um eine Reimplementierung des beliebten Open-Source-Encoders Lame, die zur Parallelisierung Thinkmetas Multicore-Framework Fiber Pool einsetzt. So soll fpMP3Enc MP3-Dateien je nach Kompressionsmethode bis zu doppelt so schnell erzeugen wie Lame.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Den Entwicklern zufolge erreicht fpMP3Enc im Batch-Modus beim Verarbeiten mehrerer Dateien eine CPU-Effizienz von etwa 90 Prozent. Was dazu an den Algorithmen verändert wurde, erklären die Thinkmeta-Entwickler in einem Blogeintrag.

Thinkmeta bietet fpMP3Enc unter thinkmeta.de im Quelltext zum Download an. Der Encoder ist zudem als Beispielanwendung im Entwicklungspaket Fiber Pool enthalten, das über die Website heruntergeladen werden kann. Dabei handelt es sich um ein Multicore-Framework, mit dem asynchrone Programmierung unter C++ ermöglicht wird. Es ist für Windows-Betriebssysteme ab Windows XP verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

horst_ 30. Sep 2009

siehe lame-mt

horst_ 30. Sep 2009

In der Praxis kaum relevant, siehe z.b. Google Chrome, das Bewusst Prozesse statt Threads...

horst_ 30. Sep 2009

ich zitier mal den artikel: "Den Entwicklern zufolge erreicht fpMP3Enc im Batch-Modus...

Brooklyn 29. Sep 2009

Kleiner Hinweis: --alt-preset macht inzwischen das Gleiche wie --preset und ist im man...

Karistian 29. Sep 2009

Man sollte vielleicht erwähnen, dass fpMP3Enc laut Entwickler gleich 3,75x so schnell...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /