Abo
  • Services:

Torque 3D - 3D-Engine für PC, Konsolen, iPhone und Browser

Spieleengine unterstützt PC, Mac, Xbox 360, Wii, iPhone und Browser

Garagegames hat nach einer sechsmonatigen Betaphase seine 3D-Spieleengine Torque 3D in der Version 1.0 veröffentlicht. Damit lassen sich Spiele für PC, Mac, Xbox 360, Wii und iPhone sowie diverse Webbrowser entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Engine für ein breites Portfolio an Plattformen, das ist die Idee hinter Torque 3D. Entwickler sollen ihre Projekte so ohne großen Aufwand auf möglichst vielen Geräten anbieten können. Auch Spiele, die im Browser laufen, lassen sich damit realisieren.

 

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

Der in Torque 3D verwendete Deferred Renderer basiert auf Wolfgang Engels Light-Pre-Pass-Modell und unterstützt unter anderem dynamische Lichteffekte pro Pixel, normales und Parallax-Occlusion-Mapping sowie HDR. Dabei sollen sich hunderte von Lichtquellen und globale Echtzeitschatten für jedes einzelne Objekt in einer Szene realisieren lassen.

Torque 3D kommt auch mit einem C++-Physik-API daher, das sich mit den Physik-Bibliotheken anderer Hersteller nutzen lässt. Unter Windows wird PhysX unterstützt. Ähnlich funktioniert das Sound-API, wobei standardmäßig OpenAL genutzt wird, aber auch andere Bibliotheken wie FMOD verwendet werden können.

Dank Collada-Import kann Torque 3D-Modelle aus den meisten 3D-Anwendungen übernehmen und dank Live Asset Update automatisch auf dem aktuellen Stand halten, auch wenn sie mit anderen Tools bearbeitet werden.

 

Projekte können mit Hilfe von Publishing-Pfaden für verschiedene Plattformen angeboten werden. Das umfasst derzeit PC, Mac, Xbox 360, Wii und iPhone sowie das Web. Dabei werden Internet Explorer, Firefox, Safari und Chrome unterstützt.

Lizenziert wird Torque 3D im Quelltext, so dass Entwickler sie den eigenen Bedürfnissen anpassen und sie erweitern können. Mehrere hundert Erweiterungen gibt es schon jetzt zum Download, darunter auch die Erweiterung Purelight.

Torque 3D steht für Linux, Windows und MacOS X bereit und wird in einer Professional- und einer Studioversion angeboten. Die Version Torque 3D Professional kostet 1.000 Euro und ist auf Projekte mit maximal 250.000 US-Dollar Umsatz pro Jahr beschränkt. Preise für die Studioversion nennt Garagegames auf Anfrage.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen

JohnFrankHead 19. Apr 2010

....achja, ich vergass, die 'C4 Engine' steht bei uns auch noch zur Diskussion...

spyro 15. Okt 2009

Meint der Autor möglicherweise "Normal Mapping", also das Abbilden des senkrechten...

Yannick 30. Sep 2009

Ich glaube du hast da was nicht ganz verstanden. Mit der vorgestellten Engine kannst du...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /