Abo
  • IT-Karriere:

Funcom entlässt rund 20 Prozent der Belegschaft

Veröffentlichung von The Secret World verschiebt sich um mehrere Monate

Das Entwicklerstudio hinter Age of Conan und dem kommenden The Secret World hat offenbar finanzielle Schwierigkeiten. Das Management will sich von rund 20 Prozent der Belegschaft trennen - und gleichzeitig Entwickler von Norwegen nach Kanada verlagern.

Artikel veröffentlicht am ,

Das norwegische Entwicklerstudio Funcom plant, rund 20 Prozent seiner Mitarbeiter zu entlassen. Derzeit beschäftigen die Macher des Onlinerollenspiels Age of Conan rund 300 Angestellte, erst Anfang September 2009 wurden Pläne für die Gründung eines neuen Teams in Kanada bekannt. Grund: Die Provinz Quebec unterstützt Spielehersteller großzügig mit Fördergeld, das bis zu einem Drittel der Personalkosten ausmachen soll. Einige Mitarbeiter von Funcom am skandinavischen Stammsitz sollen Angebote erhalten haben, nach Kanada umzusiedeln.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Villingen-Schwenningen
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Nach Angabe norwegischer Zeitungen führt die verminderte Personaldecke dazu, dass sich die Veröffentlichung des Onlinerollenspiels The Secret World um mehrere Monate verschiebt. Einen offiziellen Erscheinungstermin dafür hat Funcom bislang nicht genannt.

Zuletzt hatte Funcom eher gute Finanzzahlen gemeldet und sich insbesondere über die Anzahl der Abonnenten bei Age of Conan positiv geäußert, für das derzeit eine Reihe von Marketingaktionen läuft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 21,95€
  3. 5,95€
  4. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)

C 06. Okt 2009

Na es mag ja sein, dass das Spiel mittlerweile richtig gut ist, aber wenn man bestimmte...

Ayren 04. Okt 2009

Da geb ich dir 100% Recht. Was die Leute hier so von sich geben ist schon ne Nummer für...

geh fort 29. Sep 2009

hihi

niewiederaoc 29. Sep 2009

Verrecke Funcom. Leider trifft es mal wieder die falschen. Das Management und der Verlag...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /