• IT-Karriere:
  • Services:

Angepasstes Android künftig ohne Googles Applikationen

Werkzeug zur Reinstallation von Google-Software geplant

Das Projekt CyanogenMod wird auf Druck von Google künftig nur noch angepasste Android-Versionen veröffentlichen, die keine Applikationen mehr von Google enthalten. Damit Besitzer eines Android-Smartphones auf Google Mail, Google Talk, Market und Youtube nicht ganz verzichten müssen, ist ein Tool für ein vorheriges Backup dieser Programme geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Google hatte sich darüber geärgert, dass das Projekt CyanogenMod optimierte Android-Versionen veröffentlichte, die auch die Google-Applikationen Mail, Talk, Market und Youtube enthalten. Nun haben die Projektmacher reagiert. Im CyanogenMod-Blog heißt es, dass angepasste Android-Versionen künftig keine Applikationen aus dem Hause Google mehr enthalten werden.

Stellenmarkt
  1. Armira Beteiligungen GmbH & Co. KG, München, Hamburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Besitzer eines Android-Smartphones hätten dann keine Möglichkeit, die Google-Applikationen Mail, Talk, Market und Youtube auf entsprechend präparierten Geräten zu verwenden. Denn Google bietet diese Produkte nicht separat an. Aus diesem Grund will das CyanogenMod-Projekt ein Werkzeug bereitstellen, mit dem sich die Google-Software sichern lässt. Nachdem eine modifizierte Android-Version aufgespielt ist, sollen sie sich dann nachträglich installieren lassen, so das Ziel der Macher.

Google hatte CyanogenMod vorgeworfen, Closed-Source-Applikationen ohne Lizenz weiterzugeben. In einem Google-Blog-Beitrag wurde dieses Vorgehen nochmals bestätigt, auch wenn CyanogenMod nicht explizit erwähnt wurde. Darin macht Google deutlich, dass die von Google entwickelten Applikationen nicht Bestandteil von Android sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 18,99€
  3. 19,95€
  4. (-77%) 13,99€

Archer79 29. Sep 2009

Und womit sollen bitte die Nerds die Consumer nerven? Dass Darwin hat OS X bisher auch...

we 29. Sep 2009

verstehe die aufregung nicht. Hätte ich ein Android-Phone würde ich genau das wollen...

sov 29. Sep 2009

Unsinn. Du kannst einzelne Apps vorher sichern und hinterher wieder draufspielen.


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

    •  /