Strato bietet Backup-Lösung für virtuelle Maschinen

Backupcontrol erstellt bis zu 250 Snapshots von virtuellen Maschinen

Der Webhoster Strato bietet sein Backup-System Backupcontrol ab sofort auch für seine sogenannten Multiserver an. Damit kann auf bis zu zehn Backups jeder einzelnen virtuellen Maschine zugegriffen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Stratos Multiservern handelt es sich um dedizierte Server mit vorinstallierter Virtualisierungsoberfläche, auf denen Kunden bis zu acht virtuelle Maschinen für verschiedene Einsatzzwecke mit individuellen Ressourcenzuteilungen (RAM, Prozessorzeit, Prozessorkerne, Festplatte) gleichzeitig nutzen können. Weitere Systeme können als Test- oder Stand-by-System ausgeschaltet vorgehalten und bei Bedarf gestartet werden. Insgesamt sind bis zu 25 virtuelle Maschinen konfigurierbar.

Stellenmarkt
  1. DevOps - AWS Engineer (m/w/d)
    Wikando GmbH, Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt am Main, München
  2. IT-Systembetreuer (m/w/d) Sharepoint
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
Detailsuche

Backupcontrol erstellt täglich automatisch und im laufenden Betrieb sogenannte Snapshots der einzelnen virtuellen Maschinen. Auf die zehn aktuellsten Snapshots jeder virtuellen Maschine können Kunden selbstständig und ohne Aufpreis zugreifen und diese Snapshots auf dem Multiserver wiederherstellen. Insgesamt werden so bis zu 250 einzelne Snapshots vorgehalten. Frühere Systemzustände lassen sich so mit wenigen Klicks wiederherstellen.

Neben Backupcontrol können Multiserver-Kunden zusätzlich bis zu 500 GByte FTP-Backupspace nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ji (Golem.de) 29. Sep 2009

Anders: Golem.de bekommt dafür kein Geld oder andere Zuwendung - weder direkt noch...

Linguist 29. Sep 2009

Zwei Moeglichkeiten: a) Ueberschrift wurde zwischenzeitlich geaendert b) !a) Ich gehe...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /