Abo
  • IT-Karriere:

WebOS 1.2 ohne reparierte iTunes-Synchronisation

Zahlreiche Verbesserungen an WebOS vorgenommen

In den USA wurde die Version 1.2 von WebOS für das Palm Pre veröffentlicht. Das Softwareupgrade bringt eine Reihe neuer Funktionen. Der Datenaustausch mit iTunes 9 funktioniert aber weiterhin nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Apple das Pre-Smartphone seinerzeit mit dem Erscheinen von iTunes 8.2.1 das erste Mal ausgesperrt hatte, reagierte Palm mit einem WebOS-Update, das den Datenaustausch zwischen der Apple-Software und dem Palm Pre wieder ermöglichte. Seit dem Erscheinen von iTunes 9 kann das WebOS-Smartphone keine Daten mehr mit iTunes synchronisieren.

 

Inhalt:
  1. WebOS 1.2 ohne reparierte iTunes-Synchronisation
  2. WebOS 1.2 ohne reparierte iTunes-Synchronisation

Palm hatte sich beim, dass Apple die Herstellerkennung idVendor dazu missbrauche, andere Gerätehersteller von einer Synchronisation mit der iTunes-Software auszuschließen. Nach Ansicht von Palm hält sich Apple damit nicht an den USB-Standard. Mittlerweile hat das USB-IF geantwortet und wirft Palm vor, gegen den USB-Standard zu verstoßen. Palm hatte mit WebOS 1.1 die iTunes-Synchronisation wieder ermöglicht, indem sich das Pre als Apple-Gerät ausgibt. Nach Auffassung des USB-IF darf die idVendor aber nur den tatsächlichen Namen des Herstellers enthalten.

Möglicherweise wegen dieser neuen Entwicklungen hat Palm keine Möglichkeit in WebOS 1.2 integriert, damit das Pre-Smartphone wieder mit iTunes 9 Daten austauschen kann. Derzeit ist nicht klar, ob Palm weiterhin versuchen wird, die Synchronisation mit iTunes 9 wieder zu ermöglichen.

Zahlreiche Verbesserungen für Browser und E-Mail-Client

WebOS 1.2 bringt Palm-Pre-Besitzern eine Reihe von Verbesserungen. So erhält der E-Mail-Client eine Suchfunktion, die allerdings zunächst nur in den Feldern Betreff, Absender, Empfänger und CC-Bereich arbeitet. Eine Suche im Nachrichtentext einer E-Mail ist noch nicht vorgesehen. Der Browser erlaubt das Herunterladen von Dateien sowie das Öffnen von Links in einer neuen WebOS-Karte. Zudem ist das Markieren von Textteilen möglich, um sie per Zwischenablage in andere Applikationen zu übertragen. Tippt der Nutzer auf ein Texteingabefeld in einer Webseite, vergrößert der Browser diesen Bereich automatisch, so dass sich Eingaben komfortabler vornehmen lassen.

WebOS 1.2 ohne reparierte iTunes-Synchronisation 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)

dEEkAy 30. Sep 2009

Wo ist das Problem? Ich stell mir das so vor: Ich entwickle ein Programm über das ich...

Tingelchen 29. Sep 2009

Dann nutze iTunes einfach nicht. Die Musikindustrie trägt ihren Teil dazu bei weil sie zu...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /