Abo
  • IT-Karriere:

WebOS 1.2 ohne reparierte iTunes-Synchronisation

Zahlreiche Verbesserungen an WebOS vorgenommen

In den USA wurde die Version 1.2 von WebOS für das Palm Pre veröffentlicht. Das Softwareupgrade bringt eine Reihe neuer Funktionen. Der Datenaustausch mit iTunes 9 funktioniert aber weiterhin nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Apple das Pre-Smartphone seinerzeit mit dem Erscheinen von iTunes 8.2.1 das erste Mal ausgesperrt hatte, reagierte Palm mit einem WebOS-Update, das den Datenaustausch zwischen der Apple-Software und dem Palm Pre wieder ermöglichte. Seit dem Erscheinen von iTunes 9 kann das WebOS-Smartphone keine Daten mehr mit iTunes synchronisieren.

 

Inhalt:
  1. WebOS 1.2 ohne reparierte iTunes-Synchronisation
  2. WebOS 1.2 ohne reparierte iTunes-Synchronisation

Palm hatte sich beim, dass Apple die Herstellerkennung idVendor dazu missbrauche, andere Gerätehersteller von einer Synchronisation mit der iTunes-Software auszuschließen. Nach Ansicht von Palm hält sich Apple damit nicht an den USB-Standard. Mittlerweile hat das USB-IF geantwortet und wirft Palm vor, gegen den USB-Standard zu verstoßen. Palm hatte mit WebOS 1.1 die iTunes-Synchronisation wieder ermöglicht, indem sich das Pre als Apple-Gerät ausgibt. Nach Auffassung des USB-IF darf die idVendor aber nur den tatsächlichen Namen des Herstellers enthalten.

Möglicherweise wegen dieser neuen Entwicklungen hat Palm keine Möglichkeit in WebOS 1.2 integriert, damit das Pre-Smartphone wieder mit iTunes 9 Daten austauschen kann. Derzeit ist nicht klar, ob Palm weiterhin versuchen wird, die Synchronisation mit iTunes 9 wieder zu ermöglichen.

Zahlreiche Verbesserungen für Browser und E-Mail-Client

WebOS 1.2 bringt Palm-Pre-Besitzern eine Reihe von Verbesserungen. So erhält der E-Mail-Client eine Suchfunktion, die allerdings zunächst nur in den Feldern Betreff, Absender, Empfänger und CC-Bereich arbeitet. Eine Suche im Nachrichtentext einer E-Mail ist noch nicht vorgesehen. Der Browser erlaubt das Herunterladen von Dateien sowie das Öffnen von Links in einer neuen WebOS-Karte. Zudem ist das Markieren von Textteilen möglich, um sie per Zwischenablage in andere Applikationen zu übertragen. Tippt der Nutzer auf ein Texteingabefeld in einer Webseite, vergrößert der Browser diesen Bereich automatisch, so dass sich Eingaben komfortabler vornehmen lassen.

WebOS 1.2 ohne reparierte iTunes-Synchronisation 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. 139€
  3. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  4. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)

dEEkAy 30. Sep 2009

Wo ist das Problem? Ich stell mir das so vor: Ich entwickle ein Programm über das ich...

Tingelchen 29. Sep 2009

Dann nutze iTunes einfach nicht. Die Musikindustrie trägt ihren Teil dazu bei weil sie zu...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit

Das Mi 9T Pro von Xiaomi ist eines der ersten Smartphones, das der chinesische Hersteller offiziell in Deutschland anbietet. Im Test überzeugt das Gerät durch sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig geringen Preis.

Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /