Abo
  • Services:

Latitude Z600 - komplett drahtloses Notebook mit Always-On

Das Notebook selbst bringt Schnittstellen wie Ethernet, eSATA und Displayport sowie eine Tastatur mit, die von hinten beleuchtet wird. Das integrierte Touchpad unterstützt Multitouch-Gesten.

Stellenmarkt
  1. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  2. McService GmbH, München

Neu ist auch ein Touchpad, das in die rechte Seite des Bildschirmrahmens integriert ist. Dieses "Edgetouch" erlaubt es, durch das jeweils aktive Fenster zu scrollen. Drückt der Nutzer am Fuß dieser Scrollbar, wird eine Art Starter-Widget angezeigt, aus dem sich Applikationen aufrufen lassen.

Notebook erkennt seinen Besitzer

Die Funktion FaceAware erlaubt es dem Z600, Benutzer am Gesicht zu erkennen. Möglich macht das eine integrierte 2-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Erkennt das Gerät, dass sich ein Nutzer von ihm entfernt, wird der Arbeitsplatz gesperrt. Die Webkam kann zudem genutzt werden, um Visitenkarten zu erfassen, wozu Dell eine passende Software mitliefert.

 

Besonders dünn dank CULV-Prozessor

Als Prozessoren werden Intels CULV-Chips verbaut. Damit gelingt es Dell, das Z600 recht dünn und leicht zu gestalten. Es ist etwa 1,3 cm dick und bringt mit seinem 16-Zoll-Display rund 2 kg auf die Waage.

In den USA soll das Dell in Kürze für 1.999 US-Dollar zu haben sein.

Nachtrag vom 29. September 2009, 16:55 Uhr:

Hierzulande ist das Dell Latitude Z600 ab sofort zu Preisen an 1.499 Euro zu haben. Die kleinste Variante kommt mit einem Core 2 Duo SU9400 (1,40 GHz, 800 MHz FSB, 3 MByte L2-Cache), 2 GByte Speicher und einer 64 GByte großen SSD daher.

 Latitude Z600 - komplett drahtloses Notebook mit Always-On
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

sukram 30. Dez 2009

mit dem Trafo prinzip kann man heute schon wirkungsgrade von über 96% erreichen bei...

Klopsi 01. Okt 2009

Betreiben reicht doch. Spart Akku.

Kraftwerker 30. Sep 2009

Wieso sollte es länger zum Laden brauchen? Meinst du über so eine drahtlose Verbindung...

Tesla Coil 30. Sep 2009

Könnten mehr sein. Laut http://en.wikipedia.org/wiki/Resonant_energy_transfer ist der...

daMac 29. Sep 2009

Ändert aber auch nichts dran, dass ich das Notebook dann erstmal aufklappen muss um die...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /