Abo
  • Services:

Helios - Microsoft forscht am Betriebssystem der Zukunft

Satellitenkernel laufen selbstständig auf verschiedenen Chips im Rechner

Microsoft hat mit Helios ein neues Betriebssystem entwickelt, das auf heterogene Systemarchitekturen ausgelegt ist. Sogenannte Satellitenkernel sollen auf möglichst vielen Chips im System laufen und die heute ungenutzte Rechenkapazität beispielsweise von Grafikkarten und Netzwerkkarten nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von Microsoft Research entwickelte System Helios setzt auf Microsofts Projekt Singularity auf, ein Betriebssystem, das Microsoft für Forschungszwecke entwickelt hat. Helios ist ein solches Forschungsprojekt, um zu untersuchen, wie sich die in modernen Rechnern auf verschiedene Chips verteilte Rechenkapazität nutzen lässt. Bei Microsofts Experimenten ließ sich dadurch die Leistung von Applikationen um bis zu 39 Prozent steigern.

Inhalt:
  1. Helios - Microsoft forscht am Betriebssystem der Zukunft
  2. Helios - Microsoft forscht am Betriebssystem der Zukunft

Dazu setzt Helios auf ein System von sogenannten Satellitenkerneln, die autonom auf den einzelnen Chips laufen, sei es der Prozessor auf einer Netzwerkkarte, ein Grafikchip oder Prozessorkerne einer CPU. Helios soll Applikationen dabei beliebig auf den heterogenen Chips mit ihren unterschiedlichen Architekturen verteilen, ein Affinitätsindex dafür sorgen, dass Applikationen auf den Chips landen, auf denen sie am besten aufgehoben sind.

Damit Applikationen zwischen den Chips trotz unterschiedlicher Architekturen problemlos verschoben werden können, setzt Microsoft auf seine Common Intermediate Language (CIL). Helios nutzt den CIL-Code, um daraus eine an den jeweiligen Chip angepasste Version zu kompilieren. Ist dazu Assemblercode notwendig, werden verschiedene Codevarianten für unterschiedliche Chips in die Applikation eingebettet und jeweils der passende Code verwendet. So kann Helios Applikationen ein einheitliches Interface zur Verfügung stellen, unabhängig davon, auf welchem Chip diese laufen sollen.

Helios - Microsoft forscht am Betriebssystem der Zukunft 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

dddsafff 03. Okt 2009

dann ist es nicht geklaut sondern von der OSS-community übernommen. herrgott, immer diese...

dddsafff 03. Okt 2009

apple seit ende august? naja, ich schätze, du hast deinen dr nicht in informatik gemacht...

argsl_2 01. Okt 2009

loooooool du bist ja genauso helle... lach... schon mal aufgefallen dass normale kameras...

irata 01. Okt 2009

Ich weiß was du meinst. Entwickelt wurde das Transputer-Konzept Ende der 70er, da hat...

Foxfire 30. Sep 2009

Du checkst es einfach nicht: Die Idee ist eine Architektur zu haben bei der die...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /