Abo
  • Services:

Helios - Microsoft forscht am Betriebssystem der Zukunft

Die zentrale Steuerung übernimmt ein Koordinatorkernel. Dieser Satellitenkernel wird als Erster gestartet, sucht dann nach verfügbaren Chips und startet weitere Satellitenkernel. Dennoch laufen die Kernel unabhängig, so dass es keinen zentralen Kernel gibt, der zu einem Flaschenhals werden kann.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Rimpar, Kaiserslautern, Frankfurt

Zugriffe auf I/O-Dienste wie das Dateisystem werden transparent über ein Nachrichtensystem weitergereicht. Laufen zwei Applikationen auf dem gleichen Kernel, können sie Nachrichten direkt und besonders schnell austauschen, an der Funktion des Systems ändert das nichts. So muss eine Applikation nicht geändert werden, soll sie auf einen anderen Kernel verschoben werden.

Helios soll auch Chips mit sehr beschränktem Funktionsumfang nutzen können, einige müssen aber vorhanden sein: ein Timer, Interrupt-Controller und die Fähigkeit, Ausnahmen abzufangen. Andernfalls wäre es nicht möglich, Basisdienste wie Scheduling zu implementieren. Damit fallen aktuelle Grafikchips aber heraus, ihnen fehlen in der Regel Timer und Interrupt-Controller. Intels Larrabee bringt diese mit einer Vielzahl von Kerneln aber mit und wird sich für Helios voraussichtlich besonders gut eignen.

Details zu Helios beschreibt Microsoft Research im Aufsatz Helios: Heterogeneous Multiprocessing with Satellite Kernels.

 Helios - Microsoft forscht am Betriebssystem der Zukunft
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 47,99€
  3. 33,99€
  4. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

dddsafff 03. Okt 2009

dann ist es nicht geklaut sondern von der OSS-community übernommen. herrgott, immer diese...

dddsafff 03. Okt 2009

apple seit ende august? naja, ich schätze, du hast deinen dr nicht in informatik gemacht...

argsl_2 01. Okt 2009

loooooool du bist ja genauso helle... lach... schon mal aufgefallen dass normale kameras...

irata 01. Okt 2009

Ich weiß was du meinst. Entwickelt wurde das Transputer-Konzept Ende der 70er, da hat...

Foxfire 30. Sep 2009

Du checkst es einfach nicht: Die Idee ist eine Architektur zu haben bei der die...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /