• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Gran Turismo PSP - nichts als Autos und Strecken

Insgesamt steuern sich die Boliden rund und so, wie es Spieler von Gran Turismo gewohnt sind: anspruchsvoll und mit Tiefgang. Verglichen mit anderen Rennspielen auf der PSP oder dem Nintendo DS ist Gran Turismo eindeutig die Referenz. Schraubengenau simulierte Fliehkräfte und Physikberechnungen für die einzelnen Achsen wie bei Gran Turismo 4 oder Forza 2 sollte aber niemand erwarten.

Stellenmarkt
  1. OMIRA GmbH, Ravensburg
  2. ista International GmbH, Essen

Technisch wirkt der Titel schick, aber unfertig. Zwar beeindrucken die meist stabilen 60 Bilder pro Sekunde. Aber in der wählbaren Cockpit-Perspektive gibt es bei grafisch aufwendigen Abschnitten durchaus Slowdowns. Ohnehin wirkt die Cockpitperspektive generisch und langweilig. Sie versperrt nur durch schwarze 3D-Polygone etwas Sicht auf die Strecke. Auf manchen Kursen reißen zudem die Texturen auseinander, was viele kleine weiße Pixel zum Vorschein bringt. Glücklicherweise unterscheiden sich die Strecken optisch stark. In Gran Turismo rasen Spieler zum Beispiel in den Alpen durch den Schnee, durch einen Canyon oder über den Nürburgring.

Gran Turismo erscheint am 2. Oktober 2009 für die PSP und kostet knapp 40 Euro. Es ist außerdem im Playstation Store als Download für 30 Euro verfügbar. Das Spiel wurde von der USK ab null Jahren freigegeben.

Fazit

Bei der mobilen Variante eines so umfangreichen und komplexen Rennspiels wie Gran Turismo rechnet niemand mit einer kompletten Umsetzung aller Features. Dennoch wäre mit etwas längerer Entwicklungszeit mehr drin gewesen. Grafikfehler trüben die ansonsten tolle Optik und das begrenzte Fahrerfeld nimmt den Rennen viel Spannung. Der Zufallsgenerator bei den Autoangeboten nervt und eine etwas schönere Präsentation hätte dem drögen, linearen Solomodus sehr gut getan. Hier haben Wipeout oder Ridge Racer den Sprung auf die PSP viel besser hinbekommen.

Dennoch ist Gran Turismo die mobile Referenz beim Fahrgefühl und beim Angebot an Autos und abwechslungsreichen Strecken. Schade, dass der gelungene Mehrspielermodus auf Offlinerennen begrenzt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Gran Turismo PSP - nichts als Autos und Strecken
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€

UnbekanntGast 31. Okt 2010

Aber man kann die Fahrphysik der Autos auch umstellen (z.B: Anfänger,Profi...) Dadurch...

Offshore 16. Okt 2009

Naja, teilweise ist die Sony-Politik tatsächlich Müll, wie bei allen anderen Herstellern...

John2k 30. Sep 2009

Kann das sein, dass es so wie Duke Nukem Forever ist? :-P

Nintendocast 30. Sep 2009

Das ist doch das gute alte Nintendocast-Intro im Video :D

mw (Golem.de) 29. Sep 2009

Weswegen er auch vom voreingenommenen Tester ausgewählt wurde. ;) Gruß, Michael


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /