Abo
  • Services:

Gentoo - Live-DVD zum zehnten Geburtstag

Testversion steht zum Download bereit

Das Gentoo-Projekt will sich zum zehnten Geburtstag mit einer Live-DVD beschenken. Eine Testversion steht ab sofort zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Gentoo handelt es sich um eine quellbasierte Linux-Metadistribution, das heißt, statt fertiger Binärpakete setzt Gentoo auf Pakete im Quelltext, die auf den Zielsystemen automatisch kompiliert werden. So kommt die Distribution eigentlich ohne Releases aus und ist praktisch immer aktuell. Seit Dezember 2008 erscheint Gentoo wöchentlich in Form von automatisch erstellten Minimal-CDs.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte

Zum zehnten Geburtstag soll es nun aber wieder eine Live-DVD von Gentoo geben. Einen konkreten Termin dafür nennt Gentoo nicht. Zwar erschien Gentoo 1.0 erst im März 2002, der Vorgänger Enoch Linux wurde in der Version 0.75 aber im Dezember 1999 veröffentlicht, so dass zum Jahresende 2009 mit der Live-DVD zu rechnen ist.

Eine Testversion für die Plattformen x86 und x86_64 steht unter gentoo.org zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Tach 30. Sep 2009

porthole

Laserpointer 29. Sep 2009

Ich halte die Aussage auch für übertrieben. Aber wenn er nur einmal im Monat updatet...

Trant 29. Sep 2009

Stimmt, hast recht. :)

Computer xperte 29. Sep 2009

und direkt wieder durch Windows 98 ersetzt weil Linux gar kein richtiges OS ist, das ist...

Yeaaaaahhhhh 28. Sep 2009

Es ist wirklich die allerbeste Distri :). Bei Ubuntu ist es momentan schwieriger was zu...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /