Intel - 1 Million IOPs mit SSDs

PCIe-Karten mit Flash-Speicher in der Entwicklung

IDF

Intel arbeitet an einer auf Flash-Speicher basierenden Speicherlösung in Form von PCIe-Karten, die 1 Million IOPs erreichen soll. Wie sich das mit Standard-SSDs umsetzen lässt, zeigte Intel-Ingenieur Bhaskar Gowda auf dem IDF.

Artikel veröffentlicht am ,

Intels Pläne für eine Flash-Storage-Lösung in Form von PCIe-Karten erwähnt Gowda eher nebensächlich in einem Blogeintrag. Ähnliche Lösungen gibt es unter anderem von ioDrive oder OCZ. Da der SATA-Bus als Flaschenhals entfällt, lassen sich deutlich schnellere Lösungen bauen.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektassistenz (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. Systemadministrator (w/m/d) Applikationsbetrieb
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
Detailsuche

Aber es geht auch billiger, wie Intel-Ingenieur Gowda zeigt. Er hat ein System zusammengestellt, das mit Standard-SSDs von Intel 1 Million I/Os pro Sekunde (IOPs) erreicht. Es basiert auf zwei Xeon-Prozessoren der Serie 5500, die auf Intels Serverboard S5520UR stecken, sowie dem Host-Bus-Adapter LSI 9210-8i. Hinzu kommen 28 SSDs aus Intels aktueller Serie X25-M (Postville) mit 160 GByte.

Das System zeigte Gowda auf dem Intel Developer Forum (IDF) in der letzten Woche. Es erreichte dauerhaft 1 Million IOPs mit einer durchschnittlichen Latenz von 0,88 ms bei einer CPU-Auslastung von 80 bis 85 Prozent. Gemessen wurde die Leistung mit Iometer, als Betriebssystem kam Windows Server 2008.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Billabongggg 28. Okt 2009

Woher kriegt man Ihr "Rauchzeug" - was für ein abgefahrener Trip... Wohl die Wahl nicht...

Zwergli 28. Sep 2009

Die Anzahl der IO Operationen kann man schlecht pauschal in eine Transferrate umrechnen...

Trem0s 28. Sep 2009

die PCIe karten müssen bei intel ja extrem teuer sein, wenn die 'es geht auch billiger...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Carvera
CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig

Die Carvera ist eine CNC-Maschine und Drehbank für Hobbybastler. Das System wechselt Aufsätze selbstständig, ist aber nicht günstig.

Carvera: CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig
Artikel
  1. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

  2. Zensurvorwürfe: Will Xiaomi vor allem Porno-Werbung filtern?
    Zensurvorwürfe
    Will Xiaomi vor allem Porno-Werbung filtern?

    Warum laden Xiaomi-Smartphones Wörterlisten mit politischen Begriffen herunter? Möglicherweise soll damit auch explizite Werbung gefiltert werden.

  3. Bundestagswahl 2021: Technik allein wird es nicht richten
    Bundestagswahl 2021
    Technik allein wird es nicht richten

    Die bürgerlichen Parteien setzen beim Klimaschutz auf Emissionshandel und technische Lösungen. Reicht das, um das 1,5 Grad-Ziel zu erreichen?
    Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /