Abo
  • IT-Karriere:

Splinter Cell Conviction: Harter Einsatz ab Februar 2010

Ubisoft gibt neuen Veröffentlichungstermin für Splinter Cell bekannt

Sam Fisher, Hauptfigur in der Splinter-Cell-Reihe von Ubisoft, schleicht und schießt ab Februar 2010 durch sein nächstes Abenteuer Conviction. Ein neuer Trailer stellt Actioneinlagen vor. Wer mag, soll aber alle Einsätze mit Schleichen statt Schießen lösen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Im neuen Trailer zu Splinter Cell Conviction gibt sich Sam Fisher betont hart - und schaltet Feinde auf vielfältige, überwiegend gewalttätige Art aus. Kein Wunder, schließlich arbeitet er in der Handlung des Actionspiels nicht mehr für seinen alten Auftraggeber Third Echolon, sondern wegen eines Verrats gegen diese Einrichtung.

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Leipzig

Als abtrünniger Agent - der teils auch als bärtiger Zausel zu sehen ist - beginnt für Fisher ein Wettlauf gegen die Zeit. Das Ziel: die Pläne einer Terrororganisation vereiteln, die Millionen von Menschen bedroht.

Allerdings soll Fisher nicht nur auf die harte Tour vorankommen. Die Entwickler bei Ubisoft betonen, dass das gesamte Spiel durch gekonntes Schleichen auch auf die gewaltfreie Tour zu gewinnen ist. Nach aktuellem Stand erscheint Splinter Cell Convition am 25. Februar 2010 für Xbox 360 und Windows-PC.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. 229€ (Bestpreis!)

fred0815 16. Mai 2010

Ich bin enttäuscht vom Schwierigkeitsgrad "realistisch". Unendlich Munition in der...

fraser 09. Okt 2009

das ist nur wegen der glatze im 4ten teil. schau ihn dir im 4ten ganz genau an und denk...

DER GORF 30. Sep 2009

The Outsider, dass wird auch wieder so ein Duke Nukem Klon...

DER GORF 29. Sep 2009

Hehe, Als Tom & Jerry, Bugs Bunny & Co. das erste mal im Deutschen Fernsehen liefen gabs...

dave1921 28. Sep 2009

@MF: Im Text steht dass man das Spiel auch "lautlos" spielen kann und nicht nur...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /