Abo
  • Services:

6dot erzeugt Braille-Labels

Klebeetiketten mit Braille-Schrift erzeugen

Mit dem 6dot haben Studenten des MIT ein System zur Erzeugung von Braille-Labels entwickelt. Das tragbare Gerät erlaubt es, Labels mit der Blindenschrift zu versehen und kann auch von Blinden genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 6dot verfügt über sechs Tasten und erzeugt je nach der Kombination, mit der diese gedrückt werden, ein Braille-Zeichen. Dabei verwendet das System ein Standard-Dymo-Tape und kann dieses automatisch laden. Die dabei produzierten Schilder werden automatisch auf die passende Größe beschnitten und mit einem zusätzlichen Einschnitt versehen, um das Abziehen der Schutzfolie auf der Klebeseite zu vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Hannoversche Informationstechnologien AöR, Hannover

Das System soll Sehbehinderten helfen, Dinge leichter zu erkennen, denn mit dem 6dot lassen sich Schilder in Braille-Schrift erzeugen, mit denen sich Gegenstände markieren lassen. Die Stromversorgung übernehmen vier AA-Batterien, denn das Gerät nutzt ein elektronisches Druckverfahren, um unabhängig von der Kraft des Nutzers für gleichmäßige Ausdrucke zu sorgen.

Noch befindet sich der Braille-Labeler 6dot im Prototypenstadium und ist nicht zu kaufen. Die Forscher sind dabei, ein entsprechendes Patent zu erwerben und suchen nach Partnern für die Produktion.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

ralfi 30. Sep 2009

die allerdings auch teuer sind, wie alle Hilfstechnologien für Blinde. Da gibts z. B. ein...

ralfi 30. Sep 2009

Dymobänder gibts noch.

Slark 29. Sep 2009

Stimmt. Und ohne Batterien. Damn. Innovation ist schon was tolles.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /