• IT-Karriere:
  • Services:

6dot erzeugt Braille-Labels

Klebeetiketten mit Braille-Schrift erzeugen

Mit dem 6dot haben Studenten des MIT ein System zur Erzeugung von Braille-Labels entwickelt. Das tragbare Gerät erlaubt es, Labels mit der Blindenschrift zu versehen und kann auch von Blinden genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 6dot verfügt über sechs Tasten und erzeugt je nach der Kombination, mit der diese gedrückt werden, ein Braille-Zeichen. Dabei verwendet das System ein Standard-Dymo-Tape und kann dieses automatisch laden. Die dabei produzierten Schilder werden automatisch auf die passende Größe beschnitten und mit einem zusätzlichen Einschnitt versehen, um das Abziehen der Schutzfolie auf der Klebeseite zu vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. Carl Zeiss AG, Oberkochen
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Das System soll Sehbehinderten helfen, Dinge leichter zu erkennen, denn mit dem 6dot lassen sich Schilder in Braille-Schrift erzeugen, mit denen sich Gegenstände markieren lassen. Die Stromversorgung übernehmen vier AA-Batterien, denn das Gerät nutzt ein elektronisches Druckverfahren, um unabhängig von der Kraft des Nutzers für gleichmäßige Ausdrucke zu sorgen.

Noch befindet sich der Braille-Labeler 6dot im Prototypenstadium und ist nicht zu kaufen. Die Forscher sind dabei, ein entsprechendes Patent zu erwerben und suchen nach Partnern für die Produktion.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

ralfi 30. Sep 2009

die allerdings auch teuer sind, wie alle Hilfstechnologien für Blinde. Da gibts z. B. ein...

ralfi 30. Sep 2009

Dymobänder gibts noch.

Slark 29. Sep 2009

Stimmt. Und ohne Batterien. Damn. Innovation ist schon was tolles.


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /