Abo
  • Services:

Handy analysiert Golfschwung

Fujitsu entwickelt Golf-Schwung-Analyse für Smartphones

Zusammen mit Kajiro Watanabe und seinem Sensing Control Lab hat Fujitsu ein System entwickelt, um den Schwung von Golfspielern zu analysieren. Sie setzen dabei auf ein Mobiltelefon, das mit speziellen Bewegungssensoren ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Als erste kommerzielle Anwendung der von Sensing Control und Fujitsu entwickelten Technik kommt das Programm "ETGA Swing Lesson" auf den Markt, eine Applikation für Mobiltelefone. Sie nutzt ins Telefon integrierte 3D-Bewegungssensoren. Während ein Golfer seinen Schwung ausführt, messen die Sensoren in dem am Handgelenk befestigten Telefon Neigung und Rotation, um daraus Bewegungsmuster zu berechnen.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Ruhrverband, Essen

Insgesamt werden dabei 16 Schlüsselpunkte im Golfschwung ausgewertet. Nutzer können zwischen drei Schlägerkategorien auswählen: Driver, Eisen und kurze Eisen. Auf Basis der Ergebnisse gibt die Software im Namen von Profigolfer Tadashi Ezure Tipps, wie sich der Schwung verbessern lässt. Zudem kann der Schwung mit früheren Versuchen verglichen werden. Zusammen mit Golf Digest Online plant Fujitsu zudem einige Onlinedienste, in die die Ergebnisse der Software einfließen sollen.

Fujitsu will ETGA Swing Lesson mit künftigen Mobiltelefonen ausliefern und die Lösung erstmals auf der Ceatec Japan ab 6. Oktober 2009 zeigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185,00€ (Bestpreis + Geschenk!)
  2. 98,00€ (Bestpreis!)
  3. 469,00€
  4. 92,90€ (Bestpreis!)

mannmithut 28. Sep 2009

Mit einem eingebauten Staurohr kann die Geschwindigkeit der Flugphase gemessen und per...

Siga9876 28. Sep 2009

Reiche Leute sind schwer umzustellen. Die sind nämlich überwiegend krass alt. Also macht...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /