Kampfansage an Apple: Mozilla-Entwickler gehen zu Palm

Dion Almaer und Ben Galbraith wollen WebOS voranbringen

Die beiden Mozilla-Entwickler und Ajaxian-Gründer Dion Almaer und Ben Galbraith heuern bei Palm an. Sie wollen dafür sorgen, dass Palms WebOS die beste mobile Plattform für Entwickler wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor rund einem Jahr heuerten Dion Almaer und Ben Galbraith bei Mozilla an und widmeten sich dort der Entwicklung einer neuen Generation von Entwicklerwerkzeugen. Das Ergebnis ihrer Arbeit heißt Bespin und ist ein webbasierter Code-Editor, der es erlaubt, dass mehrere Entwickler parallel am gleichen Code arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Digitalisierung
    Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
  2. Informatiker / Informatikerin (m/w/d) im Rechenzentrum
    Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
Detailsuche

Nun wechseln die beiden zu Palm, um dort die Leitung des Teams Developer-Relations zu übernehmen. Palms Führung habe verstanden, was es bedeutet, das offene Internet auf mobile Geräte zu bringen, begründen Almear und Galbraith ihren Schritt.

Das darf man durchaus als Kampfansage an Apple verstehen, denn beide kritisieren, dass einige Anbieter im mobilen Bereich auf proprietäre APIs setzen, um ihre Machtstellung auszubauen und zu diktieren, welche Art von Applikationen auf Geräten laufen. Dem soll WebOS etwas entgegensetzen.

Ihr Projekt Bespin soll dennoch weiterleben, es sei bei Mozilla in guten Händen und habe bereits eine aktive Schar von Entwicklern hinter sich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


so-isses 28. Sep 2009

Man kann zu den Entwicklern stehen, wie man will: Auf jeden Fall macht diese Entscheidung...

so-isses 28. Sep 2009

iphone ist das Paradebeispiel einer restriktiven Plattform, die nur vom Willen Apples...

Siga9876 27. Sep 2009

Du hast also schon die erste Hälfte des Postings nicht verstanden ? Die zweite Hälfte war...

IT-Soccer 27. Sep 2009

...da kann nicht mal ein VFB Oldenbrück was ausrichten.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /