60 Minuten: Aion - Fantasywelt mit fantastischer Grafik

Einstieg in die Welt von NC Softs Onlinerollenspiel ausprobiert

Erneut startet ein ernsthafter Konkurrent für World of Warcraft - aber hat Herausforderer Aion das Zeug dazu, der ewigen Nummer eins von Blizzard Paroli zu bieten? Golem.de hat das Onlinerollenspiel von NC Soft am offiziellen Erscheinungstag für eine Stunde ausprobiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Besonders lange dauert es nicht, bis die Verkaufsversion von Aion installiert ist: Die beiden DVDs sind nach gut zehn Minuten aufgespielt, dann lädt der "NC Launcher" noch einmal rund 400 MByte an Daten aus dem Internet nach. Parallel dazu rubbeln wir den Zugangscode von einer kleinen Plastikkarte frei und geben die Daten mit den üblichen weiteren Informationen ein. Nach gut einer halben Stunde kann es dann losgehen - Probleme oder auch nur relevante Wartezeiten wegen überlasteter Server hatten wir, nachdem viele Spieler über einen holprigen Vorabstart berichtet hatten, am eigentlichen Eröffnungstag nicht.

 

Inhalt:
  1. 60 Minuten: Aion - Fantasywelt mit fantastischer Grafik
  2. 60 Minuten: Aion - Fantasywelt mit fantastischer Grafik

Im Spiel selbst steht zunächst die Auswahl eines Servers an. Hier sorgt Aion dann tatsächlich für schlechte Laune: In fast allen der Onlinewelten können wir nicht, wie beabsichtigt, einen Charakter im dunklen Volk der Asmodier erstellen, sondern müssten die engelsgleichen Elyos wählen. Offenbar haben sich schon zu viele Spieler vor uns für die Asmodier entschieden, und weil das Programm automatisch auf ausgeglichene Kräfteverhältnisse zwischen den beiden achtet, sind die düsteren Kreaturen vorübergehend gesperrt.

Nach ein paar Versuchen finden wir dann aber einen geeigneten Server und erstellen in wenigen Minuten mit der nicht weiter auffälligen Charaktergenerierung einen glatzköpfigen, zauselbärtigen und dezent übergewichtigen Krieger namens "Golempeter". Und teleportieren uns dann in die Fantasywelt von Atreias.

Wir stehen in einem grasbewachsenen Tal, um uns herum befinden sich ein paar Dutzend weitere Einsteiger. Wer World of Warcraft kennt, findet sich zumindest jetzt noch problemlos in Aion zurecht: Die grundlegende Steuerung ist fast identisch, die Nutzeroberfläche wirkt vertraut, und weitere Details erklärt nach einem Klick auf ein Fragezeichensymbol ein nett animiertes Pop-up.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
60 Minuten: Aion - Fantasywelt mit fantastischer Grafik 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Maxiklin 05. Okt 2009

:) Also so ganz verstehe ich die Kritik daran nicht. Vor allem kann man nicht vom Chat...

Maxiklin 05. Okt 2009

Also von einem 5 Minutenvideo in einer eher mauen Qualität (wie ja fast alle Filme aus...

Maxiklin 05. Okt 2009

@VEE Ähm, wie lächerlich ist das denn ? :) Als wenn dich Spieler XYZ bei paar 1000...

Maxiklin 05. Okt 2009

Also MEIN Ding ist sowas nicht, aber die Geschmäcker sind halt verschieden :) Für mich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  2. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Diskriminierung am Arbeitsplatz: Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management
    Diskriminierung am Arbeitsplatz
    Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management

    Ein neuer Bericht wirft CEO Satya Nadella vor, nicht ausreichend gegen Fehlverhalten in seinem Unternehmen vorzugehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /