Ist Twitter 1 Milliarde US-Dollar wert?

Investoren wollen Twitter 100 Millionen US-Dollar zur Verfügung stellen

Twitter steht eine Finanzspritze von 100 Millionen US-Dollar ins Haus, meldet das Wall Street Journal. Dabei werde das Unternehmen, das bislang keine nennenswerten Umsätze erzielt, mit rund 1 Milliarde US-Dollar bewertet.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem Wall Street Journal zufolge steht eine Gruppe neuer Investoren vor dem Einstieg bei Twitter. Darunter die T. Rowe Price Group und das Private-Equity-Unternehmen Insight Venture Partners. Auch die bisherigen Geldgeber wie Spark Capital und Institutional Venture Partners sollen nochmals Geld zur Verfügung stellen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator - Linux (m/w/d)
    etailer Solutions GmbH, Olpe
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim
Detailsuche

Dabei bewerten die Investoren Twitter mit rund 1 Milliarde US-Dollar. Obwohl Twitter noch immer keine nennenswerten Umsätze erzielt, verdreifacht sich damit die Bewertung des Unternehmens im Vergleich zum Februar 2009, so das Wall Street Journal.

Es ist vor allem das rasante Wachstum, das Twitter attraktiv macht: So stieg die Zahl der Unique Visitors laut den Marktforschern von Comscore von 4,3 Millionen im August 2008 auf heute rund 54,7 Millionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Runkelrübe 26. Sep 2009

Bitte? Das einzig "schwierige" ist die Schnittstelle vom SMS-Dienst zum CMS...

Runkelrübe 26. Sep 2009

Und für 10 Maaaark mehr, kriste nochmal 3 Makrelen, nen zweiten Räucheraal und ne Tüte...

Runkelrübe 26. Sep 2009

Twitter sammelt im ganz großen Maße Nutzerdaten und verkauft sie an interessierte...

Konsument3000 25. Sep 2009

ps: ein investor der so "schlau" ist hats auch nicht anders verdient. Reichtum für die...

verkauf 25. Sep 2009

Kann mir auch nur vorstellen dass der einzige Unternehmenszweck ist irgendwann vieleicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • GamesPlanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /