Abo
  • Services:

Ist Twitter 1 Milliarde US-Dollar wert?

Investoren wollen Twitter 100 Millionen US-Dollar zur Verfügung stellen

Twitter steht eine Finanzspritze von 100 Millionen US-Dollar ins Haus, meldet das Wall Street Journal. Dabei werde das Unternehmen, das bislang keine nennenswerten Umsätze erzielt, mit rund 1 Milliarde US-Dollar bewertet.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem Wall Street Journal zufolge steht eine Gruppe neuer Investoren vor dem Einstieg bei Twitter. Darunter die T. Rowe Price Group und das Private-Equity-Unternehmen Insight Venture Partners. Auch die bisherigen Geldgeber wie Spark Capital und Institutional Venture Partners sollen nochmals Geld zur Verfügung stellen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Dabei bewerten die Investoren Twitter mit rund 1 Milliarde US-Dollar. Obwohl Twitter noch immer keine nennenswerten Umsätze erzielt, verdreifacht sich damit die Bewertung des Unternehmens im Vergleich zum Februar 2009, so das Wall Street Journal.

Es ist vor allem das rasante Wachstum, das Twitter attraktiv macht: So stieg die Zahl der Unique Visitors laut den Marktforschern von Comscore von 4,3 Millionen im August 2008 auf heute rund 54,7 Millionen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. 119,90€
  4. 59,79€ inkl. Rabatt

Runkelrübe 26. Sep 2009

Bitte? Das einzig "schwierige" ist die Schnittstelle vom SMS-Dienst zum CMS...

Runkelrübe 26. Sep 2009

Und für 10 Maaaark mehr, kriste nochmal 3 Makrelen, nen zweiten Räucheraal und ne Tüte...

Runkelrübe 26. Sep 2009

Twitter sammelt im ganz großen Maße Nutzerdaten und verkauft sie an interessierte...

Konsument3000 25. Sep 2009

ps: ein investor der so "schlau" ist hats auch nicht anders verdient. Reichtum für die...

verkauf 25. Sep 2009

Kann mir auch nur vorstellen dass der einzige Unternehmenszweck ist irgendwann vieleicht...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /