Abo
  • Services:

eCafé EC-1000W - 10-Zoll-Netbook im Apple-Look (Update)

Zum Windows-7-Start im Oktober 2009 erhältlich

Guillemots neues Design-Netbook Hercules eCafé EC-1000W soll vor allem das mobile E-Mailen erleichtern. Mit seinen flachen Tasten erinnert das 10-Zoll-Gerät im aufgeklappten Zustand etwas an Apple-Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Tastatur soll mit ihren flachen Tasten nicht nur Zierrat sein, sondern auch das Schreiben mit dem eCafé EC-1000W angenehm machen. Das Muster auf dem Deckel ist direkt in den Werkstoff eingeschmolzen, damit sie robust und abriebfest ist.

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Während das eCafé EC-1000W sich optisch von anderen Netbooks abhebt, bleibt es technisch größtenteils ein Standard-Netbook. Es bietet ein 10,1-Zoll-LCD mit 1.024 x 600 Bildpunkten, einen Intel-Atom-N270-Prozessor, 1 GByte RAM und eine 250-GByte-Festplatte.

Für die Vernetzung bietet das Netbook Ethernet und WLAN nach 802.11n. Zu den weiteren Schnittstellen zählen VGA und 3x USB 2.0. Außerdem gibt es eine Webcam mit Mikrofon und einen Speicherkartenleser (SD/MMC/SDHC/MS). Unterwegs versorgt ein 4.400-mAh-Akku das eCafé EC-1000W. Zur Laufzeit und zum Gewicht machte der Hersteller noch keine Angaben.

Anstatt auf Linux oder Windows XP setzt Guillemot auf die Windows 7 Starter Edition. Dazu kommen OpenOffice.org und verschiedene Anwendungen in einer eCafé-eigenen Bedienoberfläche. Eine davon ist das eCafé Email Center, das den Empfang und das Versenden von E-Mails über verschiedene Postfächer vereinfachen soll - inkorrekte Postfacheinstellungen versucht die Software selbst zu korrigieren. Für Backups steht ein Onlinedienst zur Verfügung, der nach Aktivierung kostenlos für ein Jahr lang bis zu 50 GByte Daten fasst.

Das Hercules eCafé EC-1000W soll ab 22. Oktober 2009 für 399 Euro erhältlich sein - an dem Tag erscheint auch Windows 7 offiziell.

Nachtrag vom 25. September 2009, um 9:45 Uhr:
Wie Guillemot gegenüber Golem.de angab, wird das eCafé EC-1000W mit Standard-6-Zellen-Akku 1,35 kg wiegen. Ohne WLAN-Nutzung soll es damit bis zu 5,5 Stunden durchhalten, mit aktivem WLAN bis zu 4,5 Stunden. Optional wird es auch einen 9-Zellen-Akku geben, mit dem das Gewicht dann voraussichtlich auf etwa 1,5 bis 1,55 kg steigen werde. Festplatte und RAM (max. 2 GByte) sollen sich leicht aufrüsten lassen. Microsoft schreibt vor, dass Netbooks mit Windows 7 Starter maximal mit einer 250-GByte-Festplatte und 1 GByte RAM ausgeliefert werden dürfen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. 5€
  3. 99,99€

Der Kaiser! 25. Sep 2009

Vielleicht ist "e" das neue "i". ^^

Der Kaiser! 25. Sep 2009

Begründung? Details?

Der Kaiser! 25. Sep 2009

*http://www.netbooknews.de/7075/foto-samsung-n510-mit-nvidia-ion/

jojijij 25. Sep 2009

Abgesehen davon das ich die Bezeichnung Apple-Look nicht abhaben kann, warum zum Geier...

fsafas 24. Sep 2009

ok, mein fehler das zu verallgemeinern, gibt natürlich einige verschiedene 945er mit...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    Indiegames-Rundschau
    Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
    3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

      •  /