Abo
  • Services:

Wii wird auch in Deutschland günstiger - aber um wie viel?

Listenpreis für Nintendo-Konsole erstmals auch in Deutschland gesenkt

Nintendo senkt den Preis für die Wii nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland. Nicht ganz klar ist allerdings, um wie viele Euro. Denn statt eine offizielle unverbindliche Preisempfehlung zu geben, verweist das Unternehmen auf die Händler.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Nintendo den Preis der Wii in den USA und Japan gesenkt hat, kommt es auch in Deutschland zu einer Preissenkung. Auf Anfrage von Golem.de gibt sich Nintendo allerdings ungewohnt kryptisch: "Ab dem 2. Oktober werden wir den Listenpreis von Wii für unsere Handelspartner reduzieren - was sich in einer Verringerung des Endverbraucherpreises spiegeln wird. Wie dieser ausfällt, entscheidet der Handel." Wahrscheinlich fallen die Wii-Straßenpreise hierzulande wie in den USA um rund 20 Prozent auf dann etwa 200 Euro.

Immerhin hat Nintendo ein klares Ziel vor Augen, was mit dem günstigeren Preis erreicht werden soll. "Die Entscheidung für eine Preisreduktion zielt auf das Erreichen von neuen Zielgruppen: Wir gehen davon aus, dass der neue, attraktive Preis für neue Spieler ein Grund sein kann, sich für Wii zu entscheiden", so das Unternehmen in einer Mitteilung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Bouncy 25. Sep 2009

also ich habe den kindergarten vor einem viertel jahrhundert schon hinter mir gelassen...

Replay 25. Sep 2009

Was nicht unmittelbar zum Tod führt, macht hart ^^ Aber solange der Controller nicht an...

Tarsoniis 25. Sep 2009

fyi ;)

irgendwersonst 24. Sep 2009

lol, als ob es die FREIWILLIGE Hersteller Garantie nur in Deutschland gäbe. Die ist...

oni 24. Sep 2009

Weil Grafik ja auch das wichtigste ist... Meinetwegen könnte die auf einem Amiga...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /