Abo
  • IT-Karriere:

Münster setzt zunehmend auf Linux

Nahezu 40 Prozent der Server laufen mit freier Software

Die Stadt Münster setzt zunehmend auf Linux. Webanwendungen werden in PHP geschrieben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Derzeit laufen 140 der 360 Server der Stadt mit Linux. Den Einsatz des quelloffenen Betriebssystems schätzt der städtische IT-Dienstleister Citeq als "enorm wirtschaftlich" ein. Der Webserver für das Intranet sei kürzlich innerhalb weniger Stunden auf Linux umgestellt worden, ohne dass die Arbeit der städtischen Angestellten eingeschränkt wurde. Nun werden Schulcomputer umgestellt.

Neben den Linux-Servern kommen Systeme mit Software von Microsoft und Novell zum Einsatz. Webanwendungen schreiben die Entwickler in PHP. Die Skriptsprache ist als Open Source verfügbar. Dies bringe die Stadt beim Thema E-Government ein ganzes Stück weiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

taudorinon 25. Sep 2009

Im Textfeld - Rechte Maustaste - Wörterbücher - Wörterbücher hinzufügen/entfernen

neonit 25. Sep 2009

Danke, du hast mir den Tag gerettet :)

Siga9876 24. Sep 2009

Weil Du DEINE PIN DEINER SIGNATURKARTE DEINER FRAU GEBEN KANNST.[1] Es gibt genug Dinge...

P. B. 24. Sep 2009

TU Dortmund, z.B.

erstellen... 24. Sep 2009

Wie viel spart Münster jetzt?


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /